Samstag, 7. Juni 2014

Das Wunder von Narnia

Originaltitel:
Autor: C.S. Lewis
Seiten: 168
Verlag: Ueberreuter Verlag
ISBN:

Worum geht's?

Das Abenteuer beginnt!
NARNIA... Heimat der sprechenden Tiere und einer bösen Zauberin... wo Wunder geschehen und eine neue Welt geboren wird.
Um ein Leben zu retten, werden zwei Freunde auf eine gefährliche Reise geschickt - an einen Ort jenseits unserer Zeit, wo eine Hexe auf sie wartet. Doch dann erschafft der mächtige Löwe Aslan mit seinem Lied das Land Narnia. Und in Narnia ist nichts unmöglich...
»Es gibt Bücher, in denen ist man gleich auf der ersten Seite zu Hause. Ein vertrautes Glücksgefühl wird wieder wach und der Wunsch, dieses Abenteuer möge nie ein Ende nehmen. ?Die Chroniken von Narnia? gehören dazu.«
FAZ

Quelle

Wer ist der Autor/die Autorin?

Clive Staples Lewis wurde 1898 in Belfast geboren und war schon als Kind von den Märchen, Mythen und Legenden des Landes fasziniert. Viele Jahre später, während seiner Zeit als Professor an der Universität Cambridge, begann er seine Ideen aufzuschreiben. So entstanden nach und nach die sieben Chroniken von Narnia, für die er mit dem begehrten Carnegie Award ausgezeichnet wurde.

Quelle

Wie fand ich es?

Ach ja, naja... die Sprache ist wirklich ... langatmig. Ja, langatmig, das Wort passt gut auf das Buch. Es hat mich teilweise echt genervt, diese unpersönliche Schriftsprache. Und auch die manchmal so, naja, eckigen Sätze. Beispiel gefällig? >"Ja, Aslan, das machen wir", sagten alle.< Schrien sie es? Brüllten sie es? Zischten sie es? Laut, leise? Da hätte ich mir mehr Details gewünscht. Ansonsten war das Buch toll, aber das war so ein Punkt, bei dem ich das Buch manchmal echt am liebsten in eine Ecke geschmissen hätte. Die Spannung litt auch darunter. Naja, Schluss mal mit dem Meckern: die Geschichte an sich war klasse. Interessant, abwechslungsreich und eben Narnia. Die Charaktere waren sympathisch, nichts sooo Besonderes oder Außergewöhnliches, aber das machte sie greifbarer und für mich als Leser interessanter. Es sind keine Superhelden, sondern Kinder, was sehr gut zu der Geschichte passt. Auch sonst war die Geschichte gut strukturiert und man kann das Buch auch mehrmals lesen, man findet immer noch etwas neues, was man vorher gar nicht bemerkt hat.

 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen