Mittwoch, 3. September 2014

Mein Beitrag zur Blogtour "Versprich mir einen Kuss"

Heute gibt es hier meinen Beitrag zur Blogtour zu Anna Frickes Roman "Versprich mir einen Kuss". Meine Rezension findet ihr hier. Die Daten der nächsten Stationen der Blogtour könnt ihr sehen, wenn ihr auf das Bild klickt. Viel Spaß jedenfalls mit meinem Beitrag, hier wird es sich um die Autorin drehen, ihr bekommt ein kleines Interview mit ihr. :) Als letztes haben übrigens


Hallo liebe Anna Fricke, vielen Dank noch einmal, dass sie sich einverstanden erklärt haben, dieses Interview mit mir zu machen.
Kommen wir gleich zur ersten Frage: Wann hast du überhaupt mit dem Schreiben angefangen? Und warum?

Angefangen habe ich etwa in der sechsten Klasse, als wir "kreatives Schreiben" als Thema hatten. Weil ich sonst wirklich schlecht in der Schule war und dafür gelobt wurde, habe ich es einfach beibehalten und immer wieder zwischendurch gemacht.

Schöne Antwort, zweite Frage :) Was bedeutet Schreiben denn für dich?

Gute Frage ;-) Es ist ein Ventil, das ich benutzte um Spannungen abzubauen oder Gefühle auszudrücken. Ich brauche es. Manchmal ist es wie eine Sucht und manchmal wie ein Bedürfnis und manchmal einfach nur ein Hobby.

 Was für Bücher liest du gerne? Viel Blut oder doch lieber die große Liebe?

Lieber die große Liebe :-) Im Moment bin ich voll auf dem Liebesbuch-Trip, aber gegen ein gutes Fantasy-Abenteuer habe ich nichts einzuwenden. Neuerdings zieht aber ein ganz anderes Genre meine Aufmerksamkeit auf sich: Psychothriller.

Dann hast du wahrscheinlich stärkere Nerven als ich - ich bin für Psychothriller dann doch zu zart besaitet :) Du lebst ja nicht vom Schreiben - soweit ich weiß, korrigier mich wenn ich falsch liege - was machst du hauptberuflich? Und wann findest du neben deiner Arbeit Zeit zu schreiben?

Ich studiere, beziehungsweise habe studiert. Ab September werde ich eine Ausbildung zur Fahrlehrerin beginnen und dann muss ich echt mal gucken wann mir noch Zeit zum Schreiben bleibt, oder ob ich dann viel eher zum Schreiben komme, weil ich mal ne mentale Auszeit brauche *zwinker*
 Wenn es nach mir geht schreibst du dann noch intensiver, schließlich will ich mehr von dir lesen! :):) Hast du einen „Lieblingsort“ an dem du besonders gern schreibst? Oder spielt der Ort bzw. die äußeren Einflüsse im allgemeinen (Musik, Reden im Hintergrund, etc.) keine Rolle?

Also manchmal hab ich Musik an, die muss aber schon irgendwie passen. Ansonsten mag ich die geschäftige Stille:-), zum Beispiel in der Unibibliothek. :);-) Oder einfach alleine zuhause, aber dann kommen oft meine beiden Kater und drängeln sich dazwischen.

Ach ja, das kenn ich von meinen - die laufen immer über meine Tastatur wenn ich versuche was zu schreiben, so entstehen viele Rechtschreibfehler… Gut, wir verlassen mal die allgemeinen Fragen und wenden uns „Versprich mir einen Kuss“ zu. Wie kamst du auf die Idee dazu?

 Pure Langeweile ;-) Ich hatte Zeit und ich träume gerne. Die Geschichte gab es irgendwie schon in meinem Kopf, ich habe sie in verschiedenen Varianten "angesehen" und "mitgefühlt". Ursprünglich war Stephan zum Beispiel ein Musiker, so richtig mit Band und so ;-) davon ist nur die Gitarre geblieben, aber die wird er bestimmt in Band 2 mal für Julia auspacken *zwinker*

Da freue ich mich schon drauf :) Hast du einen persönlichen Bezug zu dem Thema Krebs?

Nicht mehr oder weniger als andere auch. Mein Religionslehrer hatte Krebs und ich mochte ihn sehr. Das Thema hat mich einfach schon immer fasziniert.
Da geht es mir ähnlich, ich interessiere mich auch dafür. Deswegen interessiert mich auch sehr, wie es bei dir mit der Recherche für „Versprich mir einen Kuss“ gelaufen ist. Hast du Bücher darüber gelesen, dich mit Leuten unterhalten die sich bei dem Thema auskennen, oder wie kamst du an deine Informationen darüber?

Ich habe natürlich mit den Menschen, die ich kenne gesprochen, aber nicht speziell wegen des Buches. Da ich mich dafür interessiere, habe ich mir im Laufe des Lebens einfach ein wenig Wissen angeeignet. Auch über Bücher und Filme. Die Details habe ich aber im Internet gesucht, z.B. wusste ich vorher nicht, dass ein Tumor immer mit aggressiveren Mitteln behandelt werden muss, weil er quasi je kleiner er wird, unempfindlicher wird.

 Ja, „das Internet dein Freund und Helfer“ :) Sind deine Figuren völlig fiktiv oder haben sie Vorbilder in dir bekannten Leuten?

 Julia ist mir sehr ähnlich, vom Aussehen her und ihre Wünsche auf der Liste sind meine. Aber sonst ist alles fiktiv, niemand Reales muss sich angesprochen fühlen. ;-);-)

Wie genau lief das überhaupt, als du „Versprich mir einen Kuss“ geschrieben hast? Wurde einfach wild drauflos geschrieben, oder bist du einem bestimmten Konzept gefolgt?

 Ich hatte den kompletten Plot in meinem Kopf, deswegen habe ich ihn einfach abgespult und dann aufgeschrieben, was ich gesehen habe. es war leichter, als man es sich so vorstellt :);-)

 Und hast du bereits Ideen für ein nächstes Buch und, wenn ja, worum wird es darin  gehen? Wird es eine Fortsetzung zu „Versprich mir einen Kuss“ oder etwas Neues?

Das nächste Buch ist keine Fortsetzung, noch nicht. Das nächste Buch heißt "Lily", bzw. das ist der Arbeitstitel und es ist gerade bei der Korrektorin. In dem Buch geht es natürlich auch um die Liebe, aber dieses Mal ohne Krebs *zwinker* Lily hat allerdings auch ihren Mann verloren und zwar bei einem Motorradunfall. Seit dem hat sie Angst vor Autobahnen. Die Geschichte beginnt, als sie diese Angst, als letztes Überbleibsel ihrer Vergangenheit, endlich bekämpfen möchte und dafür einen Fahrpsychologen engagiert der... ja wie soll ich sagen, absolut und so etwas von ihr Typ ist und leider, leider aber auch total vergeben ;);-) Außerdem befindet sich mein High-Fantasy-Projekt "Varoxian" gerade ganz arg in der Mache. Da erwartet die Buchwelt demnächst eine kleine Überraschung.
Interessant, interessant. ;) Beides klingt SEHR interessant, ich freue mich schon darauf. Vielen Dank für das kleine Interview und die interessanten Antworten!
 
Außerdem könnt ihr bei dieser Blogtour auch etwas gewinnen. Hinterlasst mir dazu einfach einen Kommentar mit eurer Email - Adresse. Und teilt mir per Kommentar mit, warum ihr das Buch gern gewinnen würdet.

Die Preise:

1. Platz = Taschenbuch plus Schlickerkram
2. Platz =  Taschenbuch ohne Schlickerkram
3. - 5. Platz E-Books

 Die Teilnahmebedingungen:
 
Der Teilnehmer muss über 18 Jahre sein, oder eine Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten vorzuweisen haben.
Es muss eine gültige Email Adresse vorliegen, um den Teilnehmer im Gewinnfall zu benachrichtigen.
Eine Barauszahlung des Gewinns ist ausgeschlossen.
Der Versand erfolgt an Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Die Daten der Teilnehmer werden nicht gespeichert und lediglich zur Gewinnermittlung benutzt. Die Adresse des Gewinners wird nach Versand umgehend gelöscht.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Für Gewinne, die auf dem Postweg verloren gehen wir keine Haftung übernommen.
 
Ich hoffe ihr hattet Spaß mit meinem Beitrag und verfolgt die Blogtour auch weiter :)

Teilnahmeschluss ist der 15.09.2014. Die Gewinner werden bei Anna Fricke am 16.09.2014 verkuendet.

Kommentare:

  1. Hallo,

    interessantes Interview. Da bekommt man noch mehr Lust das Buch zu lesen :)

    LG
    SaBine
    (kupfer-sabine@t-online.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey!

      Danke. Es ist wirklich zu empfehlen. Viel Glück beim Gewinnspiel, ich drück dir die Daumen :)

      LG Biene Ma

      Löschen
  2. Hallo Biene,
    ein sehr interessantes Interview und sehr schön etwas mehr über Anna zu erfahren. Ich hab schon soviel Werbung über das Buch gelesen und auch die Rezis und der Klappentext machen mich sehr neugierig. Wär eben schön das Buch zu gewinnen. <3
    Herzliche Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra,
      Schön, dass du dich für das Buch interessierst. Ich teil Anna gerne mit, dass du teilnimmst und drücke dir die Daumen für einen der Gewinne.

      LG Biene Ma

      Löschen
  3. Hallo :)

    Ich würde das Buch serh gerne lesen, weil mich der Klappentext sehr anspricht. :)
    Sehr interessantes Interview, übrigens! :)

    Liebe Grüße
    Eien

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Eien,
      Toll das du das Buch gerne lesen würdest. Auch dir ganz viel Glück beim Gewinnspiel!

      LG Biene Ma

      Löschen