Donnerstag, 30. Oktober 2014

Die Sache mit Callie und Kayden


AutorIn: Jessica Sorensen
Seiten: 384
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-453-41770-0

Worum geht's?

Wenn eine kurze Begegnung das Herz zum Rasen bringt

Callie glaubt nicht an das große Glück. Nicht seit ihrem zwölften Geburtstag, als ihr Schreckliches zustieß. Damals beschloss sie, ihre Gefühle für immer wegzusperren, und auch sechs Jahre später kämpft sie noch gegen ihr dunkles Geheimnis an. Dann trifft sie auf Kayden und rettet ihn vor seinem ärgsten Feind. Er setzt es sich in den Kopf, die schöne Callie zu erobern. Und je näher er ihr kommt, desto klarer wird ihm, dass es nun Callie ist, die Hilfe braucht…

Quelle

Wer ist die Autorin?

Die Bestsellerautorin Jessica Sorensen hat bereits zahlreiche Romane verfasst. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in den Bergen von Wyoming. Wenn sie nicht schreibt, liest sie oder verbringt Zeit mit ihrer Familie.

jessicasorensensblog.blogspot.de

Quelle

Wie fand ich es?

Dieses Buch hat mich schlichtweg umgehauen. Ich wusste nicht genau was mich erwartet, nur dass die ganze Welt es liebt. Und je mehr ich von diesem Buch gelesen, nein inhaliert habe, desto mehr wurde mir klar warum.

Das Buch hat wirklich alles was ein guter Roman braucht und noch mehr - er hat diesen gewissen Zauber den man nur ganz selten findet. Die Geschichte von Callie und Kayden strotzt vor großen und kleinen Emotionen, die einen zittern und miterleben lassen.

Die Charaktere sind das, wovon dieses Buch lebt. Dieser gewisse Zauber liegt zum Teil an ihnen, zum Teil an dem wundervollen Schreibstil. Sowohl Callie als auch Kayden sind wundervoll gestaltete Figuren, die ich nach dieser Lektüre wirklich verstehe und die mir nahe gegangen sind. Meine Lieblingsfigur übrigens ist aber weder Callie, noch Kayden, und auch nicht Callies bester Freund Seth - es ist Luke. Warum weiß ich selbst nicht so genau. Aber ich finde ihn einfach toll und freue mich, nachdem ich den nächsten Callie&Kayden Band verschlungen haben werde, darauf den dritten Band der Reihe zu lesen. In diesem soll es ja um Luke und Violet gehen - letztere mochte ich auch, wobei man ja nicht wirklich viel von ihr weiß, außer das öfter ein roter Schal vor ihrer und Callies Tür hängt. :)

Die Probleme der beiden - ja das ist viel zu milde ausgedrückt - wurden gut thematisiert. Es war auch glücklicherweise nicht so, das mit einem Mal alles wieder gut wird. Die Aufarbeitung so einer Sache braucht seine Zeit und geht nicht von jetzt auf gleich.

Auch gelungen fand ich, dass die Geschichte aus zwei Perspektiven erzählt wurde. So bekam ich als Leser einen guten Einblick in die Gedanken und Gefühle der beiden und sie wurden für mich noch etwas lebendiger.

Ja, was soll ich noch groß sagen? Warum ich mit 5 Sternen bewerte, sollte jedem klar sein. Ich freue mich wahnsinnig auf die Fortsetzungen! "Die Sache mit Callie und Kayden" ist ein unglaublich fesselnder und berührender Roman über das Glück, die Liebe, das Leben, den Schmerz den jeder zu empfinden hat und die Wunden die in jeden geschlagen sind und mit denen jeder für sich kämpfen muss.

 Sterne

Vielen Dank an den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen