Sonntag, 2. November 2014

Licht & Schatten: Die Entscheidung

AutorIn: Katharina Gansch
Seiten: 244 (Taschenbuch)
Verlag: über Amazon verlegt
ISBN: 978-1484030769

Worum geht's?

Kara besucht die Schule für heranwachsende Gebieter, die über die Herrschaft der vier Elemente verfügen. Wasser, Erde, Feuer und Luft. Doch das Ausschlaggebende fehlt: ihr magisches Element. Gefangen in ihrem Misserfolg quält sie sich durch den Alltag, bis sie eines Tages einem mysteriösen Jungen, Richard, begegnet, der ihr Leben schlagartig verändert. Vom ersten Augenblick an wissen die beiden, dass sie füreinander bestimmt sind. Doch der Junge verbirgt ein dunkles Geheimnis. Sie beginnt von der Legende des Lichts und des Schattens zu träumen und ahnt dabei nicht, dass diese Träume sie in höchste Gefahr bringen.

Quelle

Wer ist die Autorin?

Katharina Gansch, geboren 1984 in Niederösterreich, lebt seit 2008 gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten im Land der Berge, Tirol. Ihre Verbundenheit zur Natur brachte sie 2009 dazu, ihren ersten Roman Licht & Schatten zu verfassen.

Mehr über die Autorin finden Sie unter: Facebook: Licht & Schatten / Katharina Gansch

http://katharinagansch.wordpress.com/

http://www.youtube.com/watch?v=ItrnwIoR0Gw

Quelle

Wie fand ich es?

Das Buch fällt so in die Kategorie "kein Muss, aber auch kein Verbrechen an der Literatur". Das klingt jetzt irgendwie viel schlimmer, als es gemeint ist. Vielleicht versteht ihr mich ja, wenn ich es genauer erkläre...

Die Idee fand ich an sich richtig klasse! Die Sache mit Licht und Schatten, sowie der geheimnisvolle Mythos sind sehr tolle Themen über die ich gerne noch mehr erfahren hätte. Nur tauchten Begriffe wie "Valar" und "Luthien" auf, die ich in anderem Zusammenhang schon vom "Herr der Ringe" kenne. Ich bin nicht sicher, ob das beabsichtigt oder Zufall ist, aber egal warum, diese ausgetretenen Worte störten meinen Lesefluss ein wenig und brachten mich durcheinander.

Der Schreibstil war an sich gut, allerdings war manchmal die Wortwahl der Charaktere befremdlich und wirkte hölzern. Apropos Charaktere - Kara mochte ich eigentlich gerne, nur handelte sie manchmal ein wenig naiv, was sie auf der Sympathieleiste Punkte kostete :) Richard war mir leider nicht besonders sympathisch, er konnte mir nicht nahe kommen und verwirrte mich mit seinen Handlungen. Der einzige, den ich richtig mochte, war Erin, Karas beste Freundin. Sie war eine Figur, die eine Geschichte und Hintergründe für ihren Charakter und ihr Handeln hat, unter der ich mir etwas vorstellen konnte. An ihr sehe ich deutlich das Potenzial, dass die Autorin hat, eine tolle Figur zu erschaffen, wie auch an Kara. Alle Charaktere haben zweifelsohne gute Ansätze, die aber oft leider nicht ausgebaut wurden.

Die Handlung plätscherte erst etwas vor sich hin, ehe sie am Schluss plötzlich Fahrt aufnahm. Das kam mir etwas plötzlich, war aber eine gute Entwicklung. Das Ende konnte mich allerdings nicht besonders überraschen und gefiel mir diesbezüglich auch nicht besonders gut. Allerdings möchte ich schon wissen, wie es weitergeht, deshalb werde ich Band 2 wohl auch lesen, wenn er erscheint.

Alles in allem ist es ein Roman den man recht schnell lesen kann und der sich durch eine interessante Hintergrundstory und eine gute Protagonistin auszeichnet.

 Sterne

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an Katharina Gansch!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen