Donnerstag, 4. Dezember 2014

Drei Wünsche hast du frei

Autor: Jackson Pearce
Seiten: 288
Verlag: Knaur
ISBN: 978-3-426-50733-9

Worum geht's?

Als Viola von ihrem Freund verlassen wird, bricht für sie eine Welt zusammen. Sie wünscht sich nichts mehr, als wieder glücklich zu werden – und beschwört so ver­sehentlich einen Dschinn herbei. Er ist jung, er sieht gut aus … und er ist furchtbar schlecht gelaunt, denn er hält Menschen für ungemein nervtötend. Aber bevor er in seine Heimat zurückkehren kann, muss er Viola drei Wünsche erfüllen. Und das ist nicht so einfach, wie es sich anhört …

Quelle

Wer ist die Autorin?

Die amerikanische Autorin Jackson Pearce, geboren 1984 in North Carolina, lebt in Atlanta. Sie studierte Englisch und Philosophie und arbeitet als Tanzcoach an einer High School. Als Jackson Pearce zwölf Jahre alt war, setzte sie sich in den Kopf, unbedingt ein Buch lesen zu wollen, in dem ein schlaues Mädchen, Pferde, Tierbabys und Magie eine Rolle spielen – und da sie ein solches nirgendwo finden konnte, begann sie, sich die Geschichte selbst auszudenken und aufzuschreiben. 2009 wurden ihre ersten beiden Romane bei renommierten amerikanischen Verlagen veröffentlicht. Jackson Pearce, die laut eigener Angabe mit einer schielenden Katze und einem Hund, der ein bisschen wie ein Außerirdischer aussieht, zusammenlebt, ist auf Facebook aktiv, twittert unter www.twitter.com/jacksonpearce und unterhält eine Website, auf der sie ihre Gedanken und Videos veröffentlicht: www.jackson-pearce.com.

Quelle

Wie fand ich es?

Ich weiß gar nicht was ich sagen soll. Ich liebe es, wenn mich ein Buch dermaßen sprachlos machen kann, dass ich nur positive Dinge aufzählen kann, ihr nicht auch? Einfach ein Lesegenuss und ein ganz besonderes Geschenk, so ein Buch, dass einem direkt aus der Seele geschrieben scheint.

Fangen wir einmal mit den Charakteren an. Die Geschichte wird aus Dschinns und Violas Perspektive erzählt, sodass man immer schön mit verfolgen kann, was beide denken. Ich liebe Zwei-Perspektiven-Bücher, weil man einfach einen tollen Einblick in die Einsichten der beiden Charaktere bekommt. Jeder tickt ja unterschiedlich. Und, nun, diese beiden haben anfangs wirklich ziemlich unterschiedlich getickt. Dennoch lernen sie sich verstehen und lieben, was ich sehr gerne gelesen habe. Jackson Pearce schafft es auf relativ wenigen Seiten viel Gefühl, einen Tick Spannung und eine wundervolle Botschaft zu packen, Charaktere die ich einfach nur lieb gewonnen habe extra dazu.

Das Thema des Buches zusammenzufassen ist ziemlich schwer. Es geht um so viele Dinge. Erwachsen werden, seine Ziele kennen lernen, Liebe, natürlich Dschinn und Wünsche, und die Frage ob sich die eigenen Probleme durch einen Wunsch wirklich lösen. Ich fand es einfach wunderschön, über all das zu lesen und es miterleben zu können. Jedes Buch verändert seinen Leser, hinterlässt irgendeinen Eindruck - zumindest ist das bei guten Büchern der Fall - und dieses wird mir auf jeden Fall in Erinnerung bleiben, als eines der bedeutungsvollsten, die ich je lesen durfte.

Die Beschreibung von Caliban, der Welt der Dschinn, und den Grund warum sie Wünsche erfüllen, fand ich sehr gut beschrieben und war logisch gestaltet, sodass ich es mir richtig gut vorstellen konnte. Weder die Erde noch Caliban werden als "perfekt" dargestellt. Beides ist ein Platz, der jemandem eine Heimat darstellt, ein "besser" gibt es nur bedingt, was sehr angenehm zu lesen war.

Ich kann es nicht erwarten, mehr von Jackson Pearce zu lesen. "Blutrote Schwestern", ihr anderes Buch, werde ich bald erhalten und lesen, wenn alles klappt.

 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen