Mittwoch, 31. Dezember 2014

Mein Lesejahr 2014 ... oder wie sich mein Leben verändert hat, seit ich diesen Blog habe

Ja, ich habe Mitte des Jahres (Juni) diesen Blog gestartet. Und ich habe es nicht bereut. Es ist unglaublich wie viele tolle Geschichten ich kennengelernt, wie viele tolle Erfahrungen ich gemacht habe! Hoffentlich kommen noch viele mehr dazu. Es lief nicht alles so wie geplant, aber es war eins der besten halben Jahre meines Lebens. :) Was ist in diesem (ich bezeichne es mal ganz großzügig als Jahr, vor meiner Bloggerzeit hab ich noch nicht so drauf geachtet, wie viel ich lese und was, das ist also auch nicht dokumentiert und ich hab keine Ahnung mehr, also lassen wir diese Zeit raus xD) Jahr so passiert? Mal sehen ob ich euch auch so ganz ohne Zahlen und Daten nerven kann :)

MEINE TOP 10 DER BESTEN BÜCHER DIESES (HALBEN) JAHRES

Ja, das ist mir schwer gefallen, aber schließlich habe ich mich für diese Bücher entschieden:

 
Auf meiner Rezensionsseite findet ihr jedes dieser Bücher, deshalb will ich die unzähligen Gründe gar nicht noch einmal nennen, aufgrund derer ich sie so geliebt habe, die sie so besonders machen. Denn darum lese ich - um besondere Bücher zu finden, und bei diesen zehn Stück kann man wirklich meiner Meinung nichts falsch machen. Sie sind nicht perfekt, aber sie sind wahnsinnig besonders und schleichen sich ins Herz, jedes auf eine andere Weise.
 
BESTES HEUL-BUCH DIESES JAHR
 
 
Da hab ich mal eins ausgesucht, obwohl es da auch wirklich viele gab und jedes einzelne meiner Top 10 eigentlich mit dazu gehört, habe ich mich für einen mittlerweile echten Klassiker entschieden, weil finde ich nicht oft genug betont werden kann, wie toll, grandios, genial, wunderbar dieses Buch ist. Und heulen kann man dabei sehr gut (selbst getestet natürlich, meinen Garantiebescheid habt ihr, falls ihr das Buch noch nicht gelesen habt :))
 
BESTES LACH-BUCH DIESES JAHR
 
 
Den Titel bekommt "Und Gott sprach, wir müssen reden" von Hans Rath - einfach zum Schieflachen, auch wenn es teils ernster wird. Den Titel teilt es sich mit den "Känguru Chroniken" von Marc Uwe Kling *Lachtränen aus Auge wisch* Wer es kennt, weiß warum es platziert ist, wer nicht - Hörbuch anschaffen (gelesen ist es noch viel besser als im Buch)
 
BESTE COVER
 
 
Das bekommt "Daughter of smoke and bone" von Laini Taylor, weil es auch unter dem Schutzumschlag richtig genial aussieht und einfach wunderschön ist. Ein echtes Highlight! Aber auch "Nach dem Sommer" von Maggie Stiefvater ist zwar schlicht, aber wunderschön wie ich finde und teilt sich den Titel deswegen mit Karou und Akiva, und auch mit dem "Mondgeheimnis" von Stefan M. Fischer, das ich einfach nur schön finde!

MIESESTES COVER
 
 
"Wunderbare Wünsche" von Lindsay Ribar ist wahrscheinlich einfach äußerlich nicht mein Geschmack gewesen. Es erinnert mich irgendwie an eine Zaubershow, mit den rosa Kreiselchen und so... weiß nicht. Nicht potthässlich, aber definitiv  nicht mein Stil jedenfalls. Und das mit der Frau auf dem Cover ist irgendwie... ausgeblichen die Idee.
 
LIEBSTE AUTOREN
 
2014 habe ich wieder gerne Terry Pratchett, Alan Bradley und Jonathan Stroud gelesen, die ich auch vor meiner Bloggerzeit schon sehr mochte. Sie schreiben einfach tolle Bücher, in die man eintauchen, abschalten, und sich immer wie Zuhause fühlen kann, egal zum wievielten Mal man doch in eine Geschichte von ihnen abtaucht.
 
LIEBSTE NEUENTDECKTE AUTOREN 
 
Eine der schönsten Seiten des Bloggens ist, dass man so viele neue Autoren und ihre Geschichten kennenlernt. Ich habe Laini Taylors Schreibstil sehr zu schätzen gelernt, auch wenn ich bisher nur ein Buch von ihr lesen durfte (Band 2 steht aber schon bereit).
Ebenso sehr habe ich mich besonders gefreut, von der leider noch nicht so bekannten Elvira Zeißler Bücher lesen zu dürfen (sie sollte um einiges bekannter sein, finde ich, sie hat das Zeug dazu!!), Jessica Sorensens Romane zu verschlingen und mitzuheulen, sowie Gin aus der Elemental Assassin Reihe von Jennifer Estep auf ihren Auftragskillertouren zu begleiten und eine ganz und gar sympathische Auftragskillerin kennenzulernen, die ich nur zu gern als meine Freundin betrachten würde (nicht nur, weil sie mich dann weniger wahrscheinlich aufspießt).
 
 
Ich könnte euch jetzt noch mit Zahlen nerven, aber die Seitenaufrufe seht ihr an der Seite, genauso wie die Anzahl meiner Posts. Meiner Meinung nach spielt beim Bloggen weder das eine noch das andere eine Rolle, auch wenn es angenehm ist, viele Leser und viele Seitenaufrufe zu haben. Es geht um die Bücher, dass sie gezeigt werden, dass sie strahlen dürfen. Deshalb die strahlendsten nochmal hier auf den vordersten Plätzen.
 
So, ich wünsche euch allen schon mal ein wunderschönes neues Jahr mit ganz vielen erfüllten Träumen, tollen Erlebnissen, Freundschaft, Liebe, Glück und allem, was ihr euch wünscht. Darauf, dass dieses Jahr noch viel, viel besser wird als alle vorangegangenen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen