Samstag, 17. Januar 2015

Time Travel: Fast Forward

AutorIn: Laura Newman
Seiten: 324
Verlag: selbst veröffentlicht über Amazon
ISBN: 978-1495477560

Worum geht's?

Nachdem es Professor Tyssot gelungen ist, die Time Travel Inc. zu gründen, steht neuen Abenteuern nichts mehr im Wege.
John und Leana genießen ihre, unter so ungewöhnlichen Bedingungen entstandene, Beziehung in vollen Zügen. Tommy möchte neue Durchbrüche erzielen und Männerschwarm Jess stößt als neues Mitglied zum Forschungsteam.
Die Möglichkeiten scheinen unbegrenzt und alle Streitigkeiten überwunden. Doch dann gerät plötzlich alles außer Kontrolle. John ist verschollen und Leana weiß nicht mehr, wem sie trauen kann.
Erneut müssen Leana und ihre Freunde sich über Raum und Zeit hinwegsetzen, um das Schlimmste zu verhindern.

Quelle

Wer ist die Autorin?

"Hallo!
Meine Name ist Laura Newman und ich schreibe.
Eigentlich tue ich dies schon seit ich denken kann aber ernsthaft damit beschäftigt, habe ich mich erst sehr spät. Dabei ist es so naheliegend, die Geschichten und Ideen, welche tagtäglich in meinem Kopf enstehen, mit anderen zu teilen.
Im September 2013 erschien mein erster Roman im Selbstverlag. Mit Time Travel Inc. – Rewind habe ich mir einen lang gehegten Wunsch erfüllt und war von den Möglichkeiten des Self Publishing so beeindruckt, dass ich fleißig weiter schrieb..." - Laura Newman über sich selbst

Wenn ihr noch mehr über sie wissen wollt, lest doch hier weiter.

Quelle

Wie fand ich es?

Dieses Buch hat mich leicht sprachlos zurückgelassen. Ich hatte mir nach dem ersten Band etwas anderes vorgestellt - allerdings, gleich mal zu Anfang, hat mir das zweite Buch der Dilogie besser gefallen als der erste.

Im ersten Band fehlte mir ja teilweise die Spannung und die unvorhergesehenen Ereignisse, die mich an Buchseiten kleben lassen. Da hat Laura Newman sich im Laufe von „Fast Forward“ wirklich selbst übertroffen und mir fehlen ein wenig die Worte aufgrund der Geschehnisse in diesem Roman.

Die Geschichte wurde düsterer, spannender und facettenreicher. Mit Leana bin ich aber immer noch nicht warm geworden. Mir fehlte einfach ein bisschen der… Pfeffer den ich sowohl bei literarischen Figuren als auch bei echten Personen mag. Sie war mir einfach ein wenig zu „lahm“. Die anderen Charaktere wurden jedoch, wie auch die Geschichte insgesamt vor allem eins - facettenreicher. Es passieren Dinge und Personen treffen Entscheidungen, die ich gerade von ihnen am wenigsten erwartet hätte, die aber auf den zweiten Blick durchaus zu ihnen passen.

Laura Newmans Schreibstil war gewohnt locker und angenehm zu lesen. Unaufdringlich beschreibt ihn wohl am besten und ich mag diesen Stil ganz gerne. Auch wenn nicht jeder Satz eine poetische Glanzleistung ist, macht es das Lesen einfach und man kommt schnell durch die Seiten, ohne dauern inne halten und über die Bedeutung eines Wortes zehn Stunden grübeln zu müssen. :)
Was mir auch hier fehlte war der... Pfiff. Das i-Tüpfelchen. Ich mochte das Buch, war positiv überrascht, aber es weckt nicht den Drang in mir, es absolut jedem der es noch nicht gelesen hat aufzuschwatzen und davon zu schwärmen. Vielleicht bin ich einfach nicht so der Zeitreise-Liebhaber, weil mich solche Geschichten nie richtig vom Hocker hauen, egal wie interessant und gut sie eigentlich sind.
 Sterne
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an Laura Newman!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen