Samstag, 2. Mai 2015

Frostkuss

AutorIn: Jennifer Estep
Seiten: 400
Verlag: Piper/ivi
ISBN: 978-3-492-70249-2

Worum geht's?

Im Mittelpunkt der Serie steht die 17-jährige Gwen Frost, die über ein außergewöhnliches Talent verfügt: Sie besitzt die »Gypsy-Gabe« – bei der eine einzige Berührung ausreicht, um alles über einen Gegenstand oder einen Menschen zu wissen. Doch dabei spürt Gwen nicht nur die guten Gefühle, sondern auch die schlechten und die gefährlichen. Auf der Mythos Academy soll sie lernen, mit ihrer Gabe sinnvoll umzugehen. Aber was Gwen nicht weiß: Die Studenten werden dort ausgebildet, um gegen den finsteren Gott Loki zu kämpfen. Und obwohl sie der Meinung ist, an der Mythos Academy nichts verloren zu haben, erkennt Gwen bald, dass sie viel stärker ist als gedacht und all ihre Fähigkeiten brauchen wird, um gegen einen übermächtigen Feind zu bestehen.

Quelle

Wer ist die Autorin?

Jennifer Estep ist Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und lebt heute in Bluff City, Tennessee. Bei Piper erschien bisher ihre All-Age-Serie um die »Mythos Academy« sowie die Urban-Fantasy-Reihe »Elemental Assassin«.

Quelle

Wie fand ich es?

Wieder einmal konnte mich Jennifer Estep richtig umhauen. Dabei hätte ich am Anfang des Buchs nie gedacht, dass es soo toll wird...

Denn die "Mythos Academy" Reihe unterscheidet sich in einigen Punkten eindeutig von der "Elemental Assassin" Reihe die ich zuerst gelesen bzw. angefangen habe. Dieses Buch ist vor allem eindeutig jugendlicher. Aber auch hier spürt man Jennifer Esteps meiner Meinung nach großartige Art zu erzählen, Spannung aufzubauen und liebenswerte Charaktere zu gestalten.

Gwen Frost und Gin Blanco unterscheiden sich eindeutig voneinander. Zuerst war ich unsicher, ob Gwen mir wirklich gefallen könnte. Denn auf den ersten Seiten war sie vor allem das - unsicher, da sie nicht so hübsch und reich, geschweige denn beliebt ist, wie die anderen Schüler der Mythos Academy. Doch je länger ich in das Buch eintauchte, desto sympathischer wurde mir Gwendolyn auf ihre ganz eigene Art. Sie ist keine große Kriegerin, aber ein wirklich toller Charakter, der durchaus bereit ist, einen anderen Weg zu gehen als die große Mehrheit. Im Laufe der Geschichte durchlief sie auch eine Entwicklung, die mir sehr positiv aufgefallen ist.
Auch die Nebencharaktere sind mir schnell sympathisch geworden, allen voran Daphne Cruz und Logan Quinn. Logan und Gwen haben meiner Ansicht nach richtig viel Potenzial und ich fiebere Band 2 der Reihe auch deshalb entgegen, weil ich unbedingt wissen will, wie es mit den beiden weitergeht und was für Geheimnisse die Figuren noch bergen.

Die Geschichte entwickelte sich schnell unerwartet. Die Frage, wer denn nun der mysteriöse Mörder ist, zieht sich durch das ganze Buch und hat auch mir ziemliches Kopfzerbrechen bereitet. Verknüpft mit der Mythologie und Gwens Gabe ergab sich eine wundervolle Geschichte. Über beides hoffe ich im nächsten Band noch mehr zu erfahren, vor allem über die unterschiedlichen Arten von mythischen Kriegern auf der Mythos Academy.

Dieses Buch hat mich wieder gefangen genommen und mich die Geschichte in einem Rutsch lesen lassen. Auch diese Reihe hat regelrechtes Suchtpotenzial und ich freue mich auch ohne großen Cliffhanger sehr auf die Folgebände, die ich mir sicherlich bald zulegen werde.

Fazit - Ein wunderbarer Reihenauftakt mit einer sympathischen Protagonistin, allgemein sehr liebevoll gestalteten Charakteren und schönem Fantasygehalt!

 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen