Freitag, 5. Juni 2015

[Hörbuch] Die letzten Tage der Rabbit Hayes


AutorIn des Buchs: Anna McPartlin
SprecherIn: Nina Petri
Länge: 5 CDs/ 6 Stunden 24 Minuten
Verlag: Random House Audio
ISBN: 978-3-8371-2872-7

Worum geht's?

Erst wenn das Schlimmste eintritt, weißt du, wer dich liebt
Stell dir vor, du hast nur noch neun Tage. Neun Tage, um über die Flüche deiner Mutter zu lachen. Um die Hand deines Vaters zu halten. Und deiner Schwester durch ihr Familienchaos zu helfen. Um deinem Bruder den Weg zurück in die Familie zu bahnen. Um Abschied zu nehmen von deiner Tochter, die noch nicht weiß, dass du nun gehen wirst ... Die Geschichte von Rabbit Hayes: ungeheuer traurig. Ungeheuer tröstlich.

Quelle

Wer ist die Autorin?

Anna McPartlin wurde 1972 in Dublin geboren, wo sie auch ihre frühe Kindheit verbrachte. Wegen einer Krankheit in ihrer engsten Familie zog sie als Teenager nach Kerry, wo Onkel und Tante sie als Pflegekind aufnahmen. Nach der Schule studierte Anna ziemlich unwillig Marketing, doch blieb sie dabei ihrer wahren Liebe, der Stand-up-Comedy, und dem Schreiben treu. Bei der künstlerischen Arbeit lernte sie ihren späteren Ehemann Donal kennen. Die beiden leben in der Nähe von Dublin.

Quelle

Wer ist die Sprecherin?

Nina Petri spielte in vielen erfolgreichen Kino- und TV-Produktionen und erhielt für ihre Leistungen u. a. den Bayerischen und Deutschen Filmpreis. Ihre Stimme hat eine große Bandbreite, die Krimis ebenso lebendig werde lässt wie Romane und Biografien.

Quelle

Wie fand ich es?

Normaler Weise höre ich nicht allzu oft Hörbücher, doch da ich auch in diesem Feld ein wenig mehr Erfahrung sammeln und mal herumprobieren wollte, habe ich mich mal an diesem Hörbuch versucht. Und ich muss sagen, ich bin wirklich begeistert!

Besonders angenehm an diesem Hörbuch fand ich die Stimme der Sprecherin Nina Petri. Sie passte sehr gut zu der Geschichte und schaffte es, die vielen verschiedenen Figuren unterschiedlich darzustellen. Gleichzeitig war sie nicht zu extravagant, und ich konnte mich beim Zuhören richtig entspannen und wie beim Lesen in die Geschichte eintauchen.

Die Geschichte selbst hatte eigentlich alles, was ich mir davon erhofft hatte - Humor, charmante Charaktere, eine traurige und ein wenig melancholische Stimmung. Das Thema ist natürlich nichts für schwache Nerven, und wer bei Büchern/Hörbüchern zu Tränen gerührt werden will, für den wird diese Geschichte etwas sein. Nina Petri erzählt so glaubhaft und authentisch wie kaum eine Zweite die tragische Geschichte einer Frau, die mitten im Leben stehen würde, wenn nicht ihre Krankheit einen Schatten darauf werfen würde.

Gefallen hat mir vor allem auch, dass der Fokus dieser Geschichte eben nicht auf Rabbits Krankheit, oder auf ihr selbst lag, sondern auch die Angehörigen stark behandelt wurden. Außerdem wird immer wieder in die Vergangenheit gesprungen, sodass sich die Geschehnisse in der Realität besser nachvollziehen lassen. Doch auch die Zukunft wurde behandelt - was wird, nachdem Rabbit tot ist? Ich fand es gut, dass auch auf diese (berechtigte) Frage eingegangen wurde, nicht nur auf die mit dem Tod verbundene Trauer und das Abschiednehmen, sondern auch der Blick in die Zukunft.

Die verschiedenen Charaktere sind mir alle auf ihre Weise ans Herz gewachsen. Jeder ging unterschiedlich mit der schwierigen Situation um, Rabbit zu verlieren, und jeder kam mir dabei authentisch und lebendig vor. Auch Rabbit selbst wurde dem Leser durch die Rückblicke näher gebracht.

Alles in allem kann ich sagen, wurde ein gefühlvolles, zu Tränen rührendes Buch, wunderschön vertont. Bei einigen Textpassagen fand ich es schade, dass sie gekürzt wurden, doch dies ist mir erst im Nachhinein aufgefallen. Für sich selbst stehend ist das Hörbuch eine echte Glanzleistung und ich kann es nur jedem empfehlen!

 Sterne

Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar an Random House Audio und das Bloggerportal von Randomhouse!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen