Donnerstag, 23. Juli 2015

Wer denkt heute schon an morgen?

AutorIn: Denise Deegan
Seiten: 480
Verlag: cbt
ISBN: 978-3-570-30933-9

Worum geht's?

Die 16-jährige Sarah hat es satt: Ihre besten Freundinnen Alex und Rachel erzählen ihr auf einmal nicht mehr alles, ihr Freund Simon hört ihr nie richtig zu und ihr Vater hat ihre Mutter für eine andere verlassen. Für Sarah scheint sich niemand zu interessieren, dafür sind alle viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt. Doch dann lernt sie Shane kennen und lieben. Shane, der sie versteht und für sie da ist. Der einen besseren Menschen aus Sarah macht und ihr Leben von Grund auf verändert. Aber Shane ist krank und ihnen bleibt nicht mehr viel Zeit …

Quelle

Wer ist die Autorin?

Denise Deegan ist eine erfolgreiche irische Schriftstellerin, die bereits mehrere Romane für Erwachsene veröffentlicht hat. Sie arbeitet außerdem als freie Journalistin. Nach Wer braucht schon Liebe? und Wer denkt heute schon an morgen? erscheint mit Wer sucht schon das große Glück? ihr drittes Jugendbuch. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern im Teenageralter in Dublin.

Quelle

Wie fand ich es?

Dieses Buch habe ich von der lieben Sophia von Sophias Bookplanet vor kurzem zum Geburtstag bekommen, ihr werdet es also auch bald noch in meinen Geburtstagsneuzugängen sehen, wenn sie vollständig sind. Vielen, vielen Dank noch einmal dafür!

Ich dachte ja schon der erste Teil der Reihe wäre toll gewesen, aber hier, mit diesem Roman, zeigt Denise Deegan meiner Ansicht nach, dass sie nicht nur eine tolle, sondern eine herausragende Autorin ist!

Die Charaktere sind so feinfühlig, fesselnd und interessant getroffen, dass ihre Schicksale sich so tief einbrennen, dass es wirklich im Herzen wehtut. Besonders Sarah ist mir trotz ihrer Makel und Fehler wirklich ans Herz gewachsen. Sie ist im Laufe der Geschichte eine wirklich starke Person geworden, die ich nur ungern verlassen habe. Mein Gott, das Buch hätte noch weitaus mehr Seiten haben können!
Auch Shane hat es mir richtig angetan, so wie auch Sarahs Freundinnen Alex und Rachel, die wichtige Rollen in diesem Buch spielen und die der Leser eventuell schon aus Band 1 "Wer braucht schon Liebe?" kennt. Wie ihre Leben sich entwickeln hat mich teilweise wirklich überrascht und mitgenommen - allerdings war es ein zusätzlicher Pluspunkt für Denise Deegan, das bei ihr wirklich nicht alles immer gut läuft. Im Gegenteil, und das verschafft der Geschichte eine unheimlich starke, lebendige Atmosphäre. Bei dieser Geschichte läuft nichts so, wie es toll oder passend wäre, manchmal geht einfach alles schief und Dinge geschehen, die falsch sind, aber eben passiert sind und die man nicht rückgängig machen kann.

Der Schreibstil der Autorin ist göttlich! Ich kann gar nicht genau sagen wie sie es schafft, aber sie konnte mich innerhalb weniger Seiten wieder komplett von der Geschichte überzeugen. Ohne zu viele unnötige Worte oder Stilmittel zu verwenden, kann Denise Deegan Charaktere real machen und die Leser mitfiebern lassen.

Die Geschichte ist nichts für große Action-Fans, allerdings ist das bei einem Liebesroman ja auch sehr selten der Anspruch. Sarahs Geschichte überzeugt durch ruhige, emotionale Szenen die sich einbrennen. Egal an welchem Punkt der Handlung, es wurde nie langweilig. Ich glaube, die Autorin könnte über eine Toastscheibe schreiben, und ihre Leser trotzdem bewegen. Denn bei ihr geht es immer um viele verschiedene Dinge. Ihre Geschichten sind nicht nur Liebesromane. Viel vielschichtiger werden die Charaktere behandelt, dieses Buch handelte wie der Vorgänger auch zu einem großen Teil von Freundschaft und Zusammenhalt, und dem Finden des eigenen Platzes in der Welt, der eigenen Aufgabe, des eigenen Talents.

An vielen Stellen musste ich wirklich die Tränen zurückhalten, an anderen konnte ich aber auch herzlich lachen. Ich habe viele verschiedene Gefühle während dieser 480 Seiten durchlebt - und jede einzelne Seite war es wahnsinnig wert, dass ich sie gelesen habe und mich mitreißen ließ.

Ich kann diese Geschichte jedem ans Herz legen, der gerne einen Roman lesen würde, der wirklich echt und authentisch ist, und tief berühren kann. Wer Denise Deegan noch nicht kennt, sollte ihre Reihe unbedingt anfangen! Ich bin wahnsinnig gespannt auf die dritte Geschichte aus Rachels Sicht, hoffentlich kann sie mich ebenso sehr begeistern wie "Wer denkt heute schon an morgen?"!

Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen