Sonntag, 11. Oktober 2015

Spartan Frost

AutorIn: Jennifer Estep
Seiten: 60
Verlag: Piper/ivi
ISBN: 978-3-492-96454-8

Worum geht's?

Ein Spartaner sucht den Kampf, auch wenn er Leben und Liebe riskiert ...

Das Logan-Quinn-Special aus der Welt der "Mythos Academy" spielt zwischen "Frostglut" und "Frostnacht" - Achtung, Spoiler! - Logan hat die Mythos Academy verlassen, nachdem die Schnitter versuchten, Lokis Seele in seinen Körper zu überführen. Er leidet unter schrecklichen Albträumen - aber was noch schlimmer ist: Er hat Gwen verletzt und unter dem Einfluss des bösen Gottes fast umgebracht. Logan sinnt auf Rache, und als er erfährt, dass sich die Schnitter ganz in seiner Nähe verstecken, fasst er einen waghalsigen Plan ...

Quelle

Wer ist die Autorin?

Jennifer Estep ist Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und lebt heute in Tennessee. Bei Piper erschien bisher ihre All-Age-Serie um die »Mythos Academy« sowie die Urban-Fantasy-Reihe »Elemental Assassin«.

Quelle

Wie fand ich es?

Nach dem Ende von "Frostglut" war ich sehr gespannt auf den Folgeband "Frostnacht" und diese Kurzgeschichte spielt ja zwischen beiden Romanen. Da ich auf "Frostnacht" noch etwas warten muss, habe ich in der Zwischenzeit diese Geschichte aus Sicht von Logan verschlungen. Ob sie lesenswert ist?

Nun ja. Ich persöhnlich hatte mir ein paar mehr Informationen zum Protektorat und der ... nun, Organisation dieser ganzen Welt erhofft, da Logans Vater ja ein relativ hohes Tier in dieser Gesellschaft ist. Von diesen Informationen werden leider nur ein paar wenige eingestreut, aber vielleicht folgt das ja noch in "Frostnacht" oder "Frostkiller".

Allerdings lernt man natürlich Logan besser kennen, mein zweiter Anspruch an diese Kurzgeschichte. Da man ihn in den ersten vier Teilen immer nur durch Gwens Augen betrachten konnte, war es wirklich hilfreich, auch seine Sicht der Dinge zu hören. Dadurch kann man einfach viel besser verstehen, warum er so handelt wie er eben handelt und was er über die Geschehnisse in Band 4 denkt. Jetzt bin ich mir auch ziemlich sicher, dass ich ihn als eigenständigen Charakter mag, als den ich ihn bisher nicht richtig einschätzen konnte. ;)

Auch seine Beziehung zu Linus, seinem Vater, wird näher beleuchtet. Das die beiden sich nicht nahe stehen, wurde ja bereits mehrmals durch Gwen erwähnt, aber es ist schön, ihre Interaktion auch einmal durch Logan selbst zu erleben. Das hat einfach ihre Situation verdeutlicht und auch den kleinen Einblick in Logans Alltag fand ich sehr gelungen.
Gefreut habe ich mich auch, dass alte Bekannte aus den vergangenen wieder auftauchten, wie Inari und Sergej. Ich hoffe, sie werden auch in Band 5 und 6 wieder auftauchen!

Das Ende war mir ein wenig zu apprupt, auch wenn es die Spannung auf Band 5 steigert und die gewonnenen Erkenntnisse nicht wirklich beruhigend sind. Ich zumindest kann es jetzt kaum erwarten die Reihe weiterzulesen!

Alles in allem - Wer mehr über Logan erfahren will und sich bis zum fünften Band noch etwas Zeit lassen will/muss, für den ist diese Kurzgeschichte sehr informativ. Man muss "Spartan Frost" nicht zwingend lesen, aber die Geschichte ist zwar kurz, aber unterhaltsam und ich finde, die kurze Zeit die man in sie investieren muss und die 1,99€ die sie kostet durchaus wert!

 Sterne

Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar an den Piper Verlag!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen