Sonntag, 28. Februar 2016

Zodiac

AutorIn: Romina Russell
Seiten: 448
Verlag: ivi
ISBN: 978-3-492-70381-9

Worum geht's?

Die 16-jährige Rhoma vom Planeten Krebs verfügt – wie viele andere in der Galaxie Zodiac – über die Fähigkeit, in den Sternen zu lesen. Doch während ihre Mitschüler die Zukunft anhand genauester Berechnungen und wissenschaftlicher Erkenntnisse vorhersagen, schaut Rho nur zu den Sternen auf und wartet auf ein Zeichen. Deswegen gilt sie bei den Lehrern als unverbesserliche Träumerin und ist kurz davor durch ihre Prüfung zu fallen. Doch als eine schreckliche Katastrophe das Sternbild Krebs heimsucht, bei der unzählige Menschen sterben, war Rho die einzige, die die Gefahr in den Sternen hat kommen sehen. Völlig überraschend wird sie zur neuen Wächterin von Krebs ernannt, zur obersten Sterndeuterin ihrer Heimat. Aber Rho entdeckt ein Omen in den Sternen, das nichts Gutes verheißt: Die Katastrophe von Krebs war kein Unfall. Andere werden folgen. Und vielleicht wird ganz Zodiac untergehen. Doch wer glaubt einem unerfahrenen Teenager, der ein Monster in den Sternen sieht?

Quelle

Wer ist die Autorin?

Romina Russell lebt als Autorin in Los Angeles, stammt aber ursprünglich aus Argentinen. Ihre ersten Schreib-Erfolge landete Romina im College mit ihrer wöchentlichen Kolumne für den Miami Herald - seitdem hat sie nie aufgehört zu schreiben. Wenn sie nicht gerade an ihrer "Zodiac"-Reihe arbeitet, produziert Romina Film-Trailer, widmet sich der Fotografie oder träumt davon, ein neues Schlagzeug zu kaufen. Rominas Sternzeichen ist Jungfrau.

Quelle

Wie fand ich es?

Ich muss zugeben, diese Geschichte hatte es wirklich nicht leicht mit mir. Die ersten hundert Seiten schleppten sich irgendwie nur dahin, ich konnte nicht viel Begeisterung dafür entwickeln und habe es auch erst einmal zur Seite gelegt. Warum ich sage die Geschichte habe es nicht leicht mit mir gehabt, und nicht andersherum? Lag es denn an mir?
Nun ja, als ich es vor kurzem, in der festen Absicht es endlich zu beenden wieder zur Hand nahm, siehe da - die Seiten flogen plötzlich nur so dahin, so begeistert war ich davon! (Ich habe bei Vanessas Bücherkiste übrigens gelesen, dass es ihr mit dem Buch ähnlich ging, vielleicht ist das also ein generelles Problem?)

Die Protagonistin Rhoma Grace, kurz Rho ist eine interessante Persöhnlichkeit mit ihren Macken und Eigenheiten. Auch wenn sie mir nicht in jeder Situation sympathisch war, hat mir das Lesen ihrer Geschichte dennoch aufgrund zwei wichtiger Charaktereigenschaften von ihr Spaß gemacht.
Erstens hat sie die wunderbare Fähigkeit, sich selbst kritisch zu reflektieren, und einzusehen, wenn sie mal Mist gebaut hat. Zweitens besitzt sie Integrität und ist niemand, der Spielchen spielt, auch wenn das ihr Leben nicht immer einfach macht. Sie ist ein normales Mädchen, dass in eine bestimmte Rolle gesteckt wird, von der sie anfangs keine Ahnung hat, doch sie entwickelt sich im Laufe des Buchs sehr weiter, obwohl ihr wirklich so einige Steine in den Weg gelegt werden.

Wie auch in vielen anderen Jugendbüchern erwartet den Leser in "Zodiac" eine Dreiecksbeziehung - Rho steht zwischen zwei Männern und kann sich nicht entscheiden. Normaler Weise nervt mich so etwas aufgrund der schlechten Umsetzung in vielen Büchern, die die Protagonistin schlussendlich aufgrund ihrer Unentschlossenheit unsympathisch macht.

Diese Autorin hat es allerdings geschafft, Rho und ihre zwiespältigen Gefühle verständlich und authentisch zu schildern, und hat mit Mathias und Hysan zwei sehr unterschiedliche und faszinierende Charaktere zu erschaffen, die auch außerhalb ihrer Beziehung zu Rho agieren können, was für mich ebenfalls ein Pluspunkt ist. Genauso wie die Tatsache, das Rho nicht mit den Gefühlen der beiden zu spielen und ehrlich zu sein versucht.
Auch die anderen Nebencharaktere sind alle gut ausgearbeitet und man weiß anfangs in 99% der Fälle nicht, worauf sie aus sind und auf welcher Seite sie stehen. Genau wie Rho muss man sie erst kennenlernen und durchschauen, was die Spannungskurve der Geschichte ein wenig gehoben hat.

Auch wenn, vor allem am Anfang des Buchs, die Dinge eher gemächlich und geordnet nacheinander geschahen, um erst einmal die Welt in der Rho lebt, so wie ihre persöhnliche Situation zu zeigen, überschlugen sich die Ereignisse schon bald. Das Buch konnte mit überraschenden Wendungen aufwarten, und es wurde wahrhaftig nie langweilig, nachdem ich erst einmal in der Geschichte drinnen war.

In "Zodiac" erwartet den Leser eine einzigartige, facettenreiche Welt. Die Idee, verschiedener Häuser, benannt nach sowie mit den Eigenschaften der Sternzeichen versehen, empfand ich als sehr interessant und auch hier wurde zum Glück vermieden, was ich befürchtet hatte - das diese Kategoriesierung von Menschen (Krebse sind sensibel, Waagen gerecht, etc.) nicht so krass ausgeführt wurde, dass es unglaubwürdig wurde. Auch Rho kommt im Laufe der Geschichte zu der wichtigen Erkenntnis, dass sie im Grunde alle nur Teil eines Gesamtbildes sind, mit unterschiedlichen Fähigkeiten und in ihrer Einheit viel stärker sind, als abgekapselt und entfremdet voneinander. Das ist finde ich eine wirklich tolle Botschaft, die mir das Buch noch ein wenig versüßt hat ;)

Ich hätte niemals erwartet, das mir "Zodiac" schlussendlich so gut gefallen würde, doch es hat mich in vielen Punkten überrascht. Ich freue mich schon sehr auf Teil 2, der glücklicher Weise bereits im April erscheint. Romina Russell bietet den Lesern mit Zodiac eine ausgeklügelte Geschichte voller neuer, interessanter Ideen, spannender Charaktere und unerwarteter Wendungen!

 bis Sterne

Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar an den Piper/Ivi Verlag!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen