Samstag, 4. Juni 2016

Gregor und der Fluch des Unterlandes

AutorIn: Suzanne Collins
Seiten: 320
Verlag: Oetinger
ISBN: 978-3-86274-146-5

Worum geht's?

Die dunkle Seite greift an … Ein tödlicher Plan bedroht das Unterland
Rätselhafte Dinge geschehen im Unterland. Gregor und Luxa erreicht eine verschlüsselte Botschaft der Huscher – ein verzweifelter Hilferuf. Die beiden machen sich große Sorgen und machen sich auf die gefährliche Suche nach den Mäusen, um sie zu retten. Auf ihrem Weg werden sie von angriffslustigen Riesenskorpionen bedroht und begegnen dem Fluch, jener weißen Ratte, die Gregor einst aus Mitleid verschont hat. Sie ist zu einem machtbesessenen Anführer herangewachsen und verfolgt mit einer ganzen Armee wütender Ratten einen tödlichen Plan.

Quelle

Wer ist die Autorin?

Suzanne Collins, 1962 geboren, begann ihre Karriere Anfang der 90er-Jahre als Drehbuchautorin für das amerikanische Kinderfernsehen. 2003 veröffentlichte sie mit dem Roman »Gregor und die graue Prophezeiung« den ersten Band einer fünfteiligen Abenteuer-Reihe, die sich schnell zum internationalen Bestseller entwickelte...

Quelle

Wie fand ich es?

ACHTUNG! VIERTER TEIL EINER REIHE! EVENTUELL SPOILERGEFAHR!

Nachdem ich Band 3 gelesen hatte, habe ich direkt zum nächsten Buch der Reihe gegriffen, weil ich es einfach nicht erwarten konnte zu erfahren, wie die Geschichte weitergeht. Diese Bücher entfachen ja praktisch eine Sucht, es ist unglaublich! ;)

Meine Erwartungen waren entsprechend hoch nach dem fantastischen Vorgänger "Gregor und der Spiegel der Wahrheit" und sie wurden nicht enttäuscht. Die Autorin hat den fließenden Übergang zwischen Realität und Fiktion wirklich perfektioniert, und mich kann sie mit der von ihr erschaffenen Welt, dem Unterland, immer wieder überzeugen. Verschiedenste Wesen zwischen denen seit langer Zeit Rivalität und Rachedurst steht, Intrigen, Abenteuer und unerwartete Wendungen machen diese Welt zu etwas ganz Besonderem.

Der klare, einfache Schreibstil von Suzanne Collins ist maßgeblich an der Eindringlichkeit die der Geschichte anhaftet beteiligt. Sie schreibt authentisch, simpel und für jeden verständlich, und schafft es dennoch mehr in den Bann der Geschichte zu ziehen als so manch anderer Autor der eher auf schöne Sprache und Schachtelsätze baut.

Die Charaktere sind nach wie vor sehr gut ausgearbeitet und durchlaufen eine Entwicklung, auch und vor allem in ihrer Beziehung zueinander. Gerade ihr Zusammenspiel macht sie so wunderbar, so ist es zum Beispiel immer wieder schön Ripred und Gregor in ihrer widerwilligen Kooperation agieren zu sehen und ihre Dialoge zu verfolgen. Auch Luxas und Gregors Beziehung entwickelt sich weiter, und ich bin gespannt auf den Ausgang dieses Teils der Geschichte. Nun, eigentlich bin ich gespannt auf den Ausgang jedes kleinen Teilchens der Geschichte, aber ich glaube, der Punkt ist klar.

Das Level an Brutalität und der Anteil an Kriegshandlungen ist in diesem Buch noch einmal ausgeprägter als im Vorgänger. Dennoch finde ich das Buch auch weiterhin als Kinderbuch durchaus geeignet, da die Schrecklichkeit von Kämpfen und der Tod von Unschuldigen zwar unblutig, aber doch in all seiner schrecklichen Deutlichkeit klar wird.

Ich weiß nicht, wie oft ich es noch sagen kann ohne zu nerven - ich liebe diese Reihe, alle spürbar liebevoll geschaffenen Charaktere, den Humor der trotz der düsteren Atmosphäre mitschwingt, und die unerwarteten Wendungen, die mich immer gespannt auf das nächste Buch zurück lassen. Der Gedanke, dass das nächste Buch das letzte sein wird, macht mich schon ein wenig wehmütig - aber immerhin habe ich ja noch eins vor mir, dass ich bis zur letzten Seite auskosten kann. ;)

 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen