Mittwoch, 29. Juni 2016

Keine Angst zu lieben. Seth & Greyson

AutorIn: Jessica Sorensen
Seiten: 128
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-641-17910-6

Worum geht's?

Seth wurde verraten. Von jemanden, den er sehr liebte. Am College will er das alles hinter sich lassen, aber so leicht ist das nicht. Dann trifft er Greyson, der charmant und fürsorglich ist, und sofort fühlt er sich zu ihm hingezogen. Doch er zögert, sich der Liebe öffnen. Wird es ihm gelingen, Greyson zu zeigen, wie er wirklich für ihn empfindet?

Keine Angst zu lieben erscheint exklusiv als eBook Only und umfasst ca. 150 Buchseiten.

Quelle

Wer ist die Autorin?

Die Bestsellerautorin Jessica Sorensen hat bereits zahlreiche Romane verfasst. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in den Bergen von Wyoming. Wenn sie nicht schreibt, liest sie oder verbringt Zeit mit ihrer Familie.

www.jessicasorensensblog.blogspot.de

Quelle

Wie fand ich es?

Wie allen die meinen Blog schon länger verfolgen inzwischen aufgefallen sein dürfte, bin ich ein großer Fan von Jessica Sorensen, insbesondere ihrer Callie&Kayden Reihe zu der auch dieser Roman zählt. Ich bin normaler Weise nicht so der Gay-Romance Leser - beziehungsweise habe ich einfach vorher noch kein solches Buch gelesen muss ich gestehen - doch diese Geschichte hätte genauso gut davon handeln können wie Seth und Greyson ihre Einkaufszettel schreiben, und ich wäre darauf gespannt gewesen. Die Reihe ist bei mir einfach ein Garant für gute Unterhaltung und emotionale, tiefgehende Lesemomente, und auch "Keine Angst zu lieben" hat mich nicht enttäuscht.

Seth und Greyson sind beide schon aus den vorherigen Bänden bekannt, und ich war vor allem bei Greyson schon ziemlich gespannt darauf, wie er verschiedene Geschehnisse so wahr nimmt. Denn er war meist so der passiv-ruhige Typ, nett aber nicht unbedingt offen und geradeheraus. Aber nicht nur er, auch der doch so offenherzige Seth, den ich doch ganz gut einzuschätzen gedacht hätte, zeigen sich hier von einer neuen, aber überhaupt nicht zum in den vorherigen Büchern entstandenen Bild unpassenden Licht.

Denn Seth ist zwar vor allem im Umgang mit seiner besten Freundin Callie der ermutigende, optmistische Faktor, doch hat eben auch seine - in der Reihe bereits erwähnte - eigene traurige Geschichte. Auch wenn ich in gewissem Sinne diesbezüglich nicht überrascht wurde, da ja bereits von Callie ein wenig geschildert wurde wie es um seine Vergangenheit steht, war es doch etwas ganz Anderes die Geschehnisse hautnah vermittelt zu bekommen und es hat mich Seth gleich noch ein bisschen mehr ins Herz schließen lassen. Vor allem das er trotz seiner Probleme hoffnungsfroh in die Zukunft sieht und versucht an seinen Problemen zu arbeiten, macht ihn sympathisch und authentisch. Er ruht sich nicht auf seinen traurigen Erinnerungen aus sondern versucht voranzukommen und sein Leben auf die Reihe zu bekommen.

Greyson mochte ich schon immer ein wenig mehr als Seth, gerade weil er eben eher ruhig und zurückhaltend, aber dennoch hilfsbereit und liebenswert erschien. Auch meine Sympathie für ihn steigerte sich durch die Kapitel aus seiner Sichtweise noch, und ich empfand es als wirklich schön, mehr von seinem Leben und seinem Charakter zu erfahren. Auch wenn sein Leben bisher nicht so überschattet und tragisch wie Seths verlief, machte das seine Familie und sein Leben nicht weniger spannend und interessant.

Die Beziehung der beiden zueinander wird getragen von wundervoll geschriebenen Dialogen, die authentisch und nicht gekünstelt wirken, und die die Chemie von Seth und Greyson geradezu spürbar machen. Die beiden sind einfach auf einer Wellenlänge, unterstützen  und respektieren sich, und das wird durch ihren Umgang miteinander auch gezeigt, anstatt das nur davon geredet werden würde. Es heißt nicht umsonst "Show, don't tell". Auch wird nicht sofort und von jetzt auf gleich Liebe aus Seth und Greyson, sondern sie nähern sich in einem angemessenen Tempo an, ohne das es gezwungen und fokusiert wirkt.

Die Handlung beginnt zur selben Zeit wie der erste Band der Reihe "Die Sache mit Callie und Kayden" und verläuft parallel zu den ersten beiden Büchern. Dadurch werden immer wieder Szenen und Ereignisse aus diesen Geschichten aufgegriffen, und natürlich auch die anderen Charaktere mit einbezogen. Es war sehr interessant und auch amüsant nun rückblickend zu sehen, was Seth (Greyson war damals nicht dermaßen in die Handlung involviert) selbst durchmachte, während Callies und Kaydens Geschichte erzählt wurde.

Zu den Nebencharakteren muss ich, genauso wie zu Jessica Sorensen fantastischem, hoch emotionalen und einfühlsamen Schreibstil, wohl nicht mehr viel sagen. Speziell über das Wiedersehen mit Luke habe ich mich sehr gefreut, da mich seine und Seths Freundschaft schon immer besonders überzeugt hat, sodass ich extra glücklich über die paar erklärenden Szenen zum Entstehen dieses Verhältnisses war.

Mir fallen fürwahr keine Kritikpunkte ein, abgesehen von der Kürze der Geschichte. Bitte an die Autorin - schreiben Sie mehr, ich bin süchtig! Auch wenn ich dieses eBook als wirklich guten Abschluss für die Geschichte betrachte. Rundum gelungen, mit wunderbar authentischen, individuellen Charakteren, einer sehr gut aufgebauten Beziehung und vielen emotionalen (und auch kleinen witzigen) Momenten! Jeder sollte diese Reihe lesen!

 Sterne

Auch wenn es bei der Übersendung des Rezensionsexemplars ein paar Schwierigkeiten gab, vielen Dank an den Heyne Verlag und das Bloggerportal Randomhouse!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen