Dienstag, 5. Juli 2016

Die Traumknüpfer

AutorIn: Carolin Wahl
Seiten: 720
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-453-31647-8

Worum geht's?

Ein atemberaubendes Fantasy-Epos voller Magie, Liebe und Abenteuer

In einer Welt, in der Frühling, Sommer, Herbst und Winter über die Träume mit den Menschen verbunden sind, liegt das Schicksal der vier Jahreszeitenvölker in den Händen der Traumknüpferin Udinaa. Doch als Udinaa – halb Mensch, halb Göttin – erwacht, zerbricht ihr Traum in Abermillionen magische Splitter. Jeder einzelne dieser Splitter verleiht, einmal gefunden, dem Träger die Macht der Götter. Als die Traumsplitter in die Hände eines Verräters fallen, scheint ein gewaltiger Krieg unausweichlich. Einzig Kanaael, der Prinz der Sommerlande, und Naviia, eine junge Clansfrau aus dem Wintervolk, vermögen den Lauf des Schicksals noch zu wenden ...

Quelle

Wer ist die Autorin?

Carolin Wahl wurde 1992 in Stuttgart geboren und studiert inzwischen Geschichte und Germanistik. Egal ob als Autorin oder als Leserin, Literatur ist ihre große Leidenschaft, und für ihre Texte wurde sie bereits mehrfach ausgezeichnet. Die Traumknüpfer ist ihr erster Fantasy-Roman. Die Autorin lebt in Edinburgh und München.

Quelle

Wie fand ich es?

Ich hätte nie gedacht, dass mich dieses Buch schlussendlich so sehr würde überzeugen können, besonders in Hinblick auf die Seitenzahl. Denn ellenlange Wälzer vermeide ich eigentlich zumeist, zu oft sind sie langwierig und verlieren sich in Belanglosigkeiten, bevor man zum eigentlichen Punkt der Geschichte kommt. Doch nicht so in diesem Buch.

Sowohl das Cover als auch die Karte der Fantasy-Welt innen sind wunderschön gestaltet und im Fall der Karte auch sehr übersichtlich und verständlich. Besagte Welt konnte mich auch im Laufe der Handlung überzeugen. Man lernt mit dem Fortschreiten der Handlung immer wieder andere, neue Aspekte kennen, so das ein lebendiges Bild der Orte entsteht, an denen sich die Charaktere wiederfinden. Die Länder und Städte sind alle unterschiedlich und interessant gestaltet, und auch wenn man in meinen Augen nicht von einer unglaublich komplizierten, ausschweifenden Weltgestaltung sprechen kann, so hat dieser Ort doch zu der Geschichte gepasst und bildete meiner Ansicht nach einen sehr angenehmen Hintergrund für die Handlung.

Es gibt so einige Figuren die einem im Laufe von "Die Traumknüpfer" begegnen, doch im Grunde drei Hauptcharaktere, die die Geschichte erzählen - wobei der dritte erst ziemlich gegen Ende dazu kommt. Um nicht zu spoilern, werde ich auf diesen gar nicht groß eingehen, doch ich empfand die Kapitel aus seiner Sicht als wirklich schön und abwechslungsreich.
Konzentrieren wir uns auf Naviia O'Bhai und Kanaael de'Ar. Vor allem ersterer stand ich anfangs sehr kritisch gegenüber, da sie mir erst ein wenig zickig und eindimensional erschien. Doch sie wächst wirklich über sich hinaus und je weiter ich im Buch kam, desto mehr schloss ich sie ins Herz. Kanaael jedoch mochte ich von Anfang an, und sein Schicksal ist mir wohl am nahsten in der Geschichte gekommen.

Abgesehen davon ist es wirklich erfrischend gewesen, das mal keine Liebesgeschichte im Fokus der Geschichte stand. Alles hat seine Vor- und Nachteile, aber das im Vordergrund... das hätte zu "Die Traumknüpfer" meiner Meinung nach gar nicht gepasst. Stattdessen geht es sehr viel um die Geschichte und Gegenwart der Traumknüpfer und die Abenteuer die die Protagonisten bestehen müssen, um ihrer aller Leben zu retten und den Frieden zu erhalten oder besser gesagt diesen zu schaffen.

Carolin Wahl hat einen lebendigen, angenehmen Schreibstil. Sie schafft es mit wenigen Worten eine ganze Welt entstehen zu lassen, und mich sofort in die Geschichte hineinzuziehen. Sie schreibt auch sehr detaillreich, doch das in einem Maße, das meiner Meinung nach dem Weltaufbau gut tat, jedoch nicht die Spannung abschwächte. Auch Kampfszenen, sowie emotionale Momente wurden wirklich schön aufgebaut und beschrieben, sodass ich gut mit den Figuren mitempfinden und ihre Entscheidungen nachvollziehen konnte.

Als besonders beeindruckend empfand ich wie die verschiedenen Handlungsstränge, die zu unterschiedlichen Zeiten in der Geschichte begonnen/beendet wurden, am Ende zum Showdown zusammengeführt wurden. Speziell überzeugt hat mich die Konsequenz der Handlungen in der Geschichte. Alles zog seine Konsequenzen nach sich und es war nicht immer schön und gut, sondern manchmal waren die Figuren gezwungen - was in einer Geschichte in der sich im Grunde ein Krieg anbahnt/ereignet nur Sinn ergibt - schwierige Entscheidungen zu treffen.

Alles in allem hat mir "Die Traumknüpfer" wirklich gefallen. Man sollte ein Buch eben weder nach seinem Cover noch nach seiner Seitenstärke beurteilen... Diese Geschichte bietet einem High-Fantasy-Leser wirklich alles - eine facettenreich gestaltete Welt, vielseitige Charaktere die sich wirklich Prüfungen und nicht nur Möchtegern-Problemen gegenübersehen, und daraus resultierend eine spannende Handlung die durchaus einige Überraschungsmomente zu bieten hat. Ich kann dieses Buch nur allen Fans dieses Genres empfehlen!

 bis Sterne

Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar an den Heyne Verlag und das Bloggerportal von Randomhouse!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen