Montag, 31. Oktober 2016

Neuzugänge Oktober #1

Hier haben sich so einige Bücher angesammelt... aus unterschiedlichsten Gründen.

- Julia Engelmann - Jetzt, Baby (Verlagsseite)
Bisher konnten mich alle Hörbücher von Julia Engelmann mehr als überzeugen, und auch diesmal kam es mir vor, als würde sie exakt meine Gedanken viel besser formulieren als ich es selbst könnte. Die Slamtexte sind hier durchschnittlich etwas kürzer, aber dafür gibt es auch mehr, also im Grunde recht ausgeglichen ;) Vielen Dank an das Bloggerportal Randomhouse und den Hörbuchverlag für dieses Rezensionsexemplar!

- Terry Pratchett - Dem Tod die Hand reichen (Verlagsseite)
Dieses Buch ist in den ersten Oktobertagen bei mir eingezogen. Es ist unwahrscheinlich klein, aber ich habe es schon gelesen und kann sagen - ein fünf Sterne Buch! Es enthält an sich "nur" eine Rede des Autors und eine Vorbemerkung dazu, doch das hat gereicht um mich zu Tränen zu rühren. Man merkt dem Buch wirklich an, dass der Autor eine sehr persönliche Beziehung zu dem Thema Sterbehilfe hat, sich ihm aber auch objektiv sehr gut nähern kann. Aber mehr dazu in meiner Rezension, die in den nächsten Tagen folgen wird.

Ja, dann habe ich den gefährlichen Schritt gewagt zum Bücherzirkus zu gehen. Wer mit diesem Begriff nichts anfangen kann, es ist ein Bücheroutlet das einige Tage in Leipzig lief, mittlerweile sind sie nach Mainz "weiter gezogen" (hier findet ihr weitere Informationen). Für jeden der sich vor einem hohen SUB fürchtet, lasst es, das Angebot ist wirklich groß und die Preise mehr als niedrig! Einfach fantastisch also ;)


- Rosamund Lupton - Liebste Tess (Verlagsseite)
Ja, ja, ja, ich bin eigentlich nicht der größte Thrillerleser. Aber irgendwie klingt die Geschichte wirklich spannend, aber nicht so als würde sie mich jetzt total traumatisieren (ich sollte wohl besser direkt auf Holz klopfen, richtig?)... und hin und wieder will ich ja meinen Horizont auch erweitern. Vielleicht bewegt mich "Liebste Tess" ja auch dazu mehr Thriller zu lesen, wer weiß xD

- Antonia Michaelis - Die Worte der weißen Königin (Verlagsseite)
Ich wollte schon lange einem Buch der Autorin der Chance geben, und da konnte ich diese Gelegenheit auf eins nicht ausschlagen. Die Geschichte klingt wirklich interessant, aber der Klappentext verrät auch nicht allzu viel, ich bin gespannt was genau mich wohl erwartet...

- Amanda Hocking - Die Tochter der Tryll: Entzweit (Verlagsseite)
- Amanda Hocking - Die Tochter der Tryll: Vereint (Verlagsseite)
Diese Bücher gibt es nur noch als eBook (und auch als Hörbuch). Wie im zweiten Teil meiner Oktoberneuzugänge ersichtlich habe ich auch den ersten Band der Trilogie gekauft, allerdings erst nach diesen beiden. Wieso das? Nun, ich hatte schon die Hoffnung aufgegeben, den finalen Band dieser Reihe irgendwo zu einem vernünftigen Preis zu finden (Band 1 und 2 hatte ich so gut wie sicher), und wenn ich die Geschichte nicht beenden kann, wollte ich lieber gar nicht erst anfangen. Aber durch diesen Glücksfall kann ich die Reihe jetzt doch noch lesen, und ich freue mich schon sehr darauf zu erfahren, was wohl hinter diesen traumhaften Covern steckt. Die Geschichte klingt, als könnte sie ihr Äußeres sogar noch schlagen ;)

- Sarah Winman - Als Gott ein Kaninchen war (Verlagsseite)
Dieses Buch habe ich ja sogar als Hardcover (und noch eingeschweißt!) bekommen, welches ja eigentlich nicht mehr erhältlich ist. Dabei sieht es wirklich hübsch aus, und auch die Geschichte klingt originell. Allein der Titel ist ja schon vielversprechend, ich bin gespannt auf das, worauf er anspielt. Auch hier ist der Klappentext ja recht... dürftig, und ich habe es mehr oder weniger intuitiv mitgenommen. Hoffentlich enttäuscht es mich nicht...

- Dia Reeves - Bleeding Violet (Amazonseite)
Dieses Buch ist ja so gar nicht mehr im Handel erhältlich soweit ich weiß, aber die Geschichte klingt einfach sooo genial, und sie wurde mir auch schon von so vielen Leute empfohlen, dass ich nicht an dem Buch vorbeigehen konnte. Ich bin im Bereich Mindfuck ja auch nicht so bewandert - naja, eher völliger Neuling - deshalb mal sehen, was mich da erwartet.

- Jay Ashes - Wir beide irgendwann (Verlagsseite)
Auch dieses Buch gibt es eigentlich nicht mehr als Hardcover. Das stört mich jetzt zwar nicht so, aber da es den Roman auch noch fett reduziert gab, musste ich ihn einfach mitnehmen. "Tote Mädchen lügen nicht" von diesem Autor hat mir sehr gut gefallen - allerdings ist es schon eine Weile her, dass ich dieses Buch gelesen habe, mal sehen wie mir der Stil des Autors hier und jetzt gefällt. Ich habe große Erwartungen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen