Montag, 6. Februar 2017

Schattentraum: Hinter der Finsternis

Autorin: Mona Kasten
Seiten: 410
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
ISBN: 9781502841513

Worum geht's?

Nach dem Tod ihrer Mutter wünscht sich Emma nichts sehnlicher, als der Finsternis zu entfliehen, die sie seitdem heimsucht. Womit sie dabei nicht rechnet, ist Gabriel, der plötzlich in ihr Leben tritt. Mit seinem arroganten Charme nimmt er ihre Gedanken völlig für sich ein. Doch die Dunkelheit lässt Emma nicht los. Alpträume, in denen ihr Schattenwesen erscheinen, machen ihr das Leben schwer. Und auch Gabriel ist nicht der, der er vorgibt zu sein – jede seiner Berührungen könnte sie in den Abgrund ziehen. Bald weiß Emma nicht mehr: Was ist Traum und was Wirklichkeit?

Quelle

Wer ist die Autorin?

Mona Kasten wurde 1992 in Norddeutschland geboren und ist dort auch immer noch zu Hause. Wenn sie ausnahmsweise mal nicht in der Uni sitzt (oder vielleicht gerade dann), denkt sie sich Geschichten aus, in denen junge Protagonisten große und kleine Probleme bewältigen müssen. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Katzen sowie unendlich vielen Büchern, liebt Koffein in jeglicher Form, lange Waldspaziergänge und Tage, an denen sie nur schreiben kann. Die Autorin freut sich immer, von ihren Lesern auf Twitter zu hören (@MonaKasten). Weitere Informationen unter: monakasten.de.

Quelle

Wie fand ich es?

Zu diesem Buch gekommen bin ich über Umwege. Schon länger verfolge ich die Autorin über ihren YouTube-Kanal, und da ich ihr sehr gerne zuhöre und sie wirklich sympathisch wirkte, war für mich klar das ich früher oder später etwas von ihr lesen würde. Betonung auf früher oder später. Es hat eine ganze Weile gedauert, bis ich mich dazu entschließen konnte "Schattentraum" zu beginnen. Warum? Ich hatte wenig Lust auf eine weitere 0815-Urban-Fantasy-Geschichte. Doch da hätte ich mir keine Sorgen machen müssen, denn auch wenn man teils durchaus Elemente bekannter Geschichten erahnen kann, konnten mich Handlung und Figuren doch auch immer wieder überraschen.

Emma als Protagonistin war zwar kein Anwärter auf meine Top Ten der Lieblingscharaktere oder etwas in dieser Art, doch es hat Spaß gemacht ihr durch ihre Geschichte zu folgen. Sie wirkte authentisch und man konnte sich sehr leicht in sie hineinversetzen, vor allem in ihre Trauer. Ihr Umgang damit wurde nicht zu überzogen dargestellt, aber die Nachwirkungen des Verlustes ihrer Mutter wurden lebendig und nachvollziehbar. Ihre Panikattacken empfand ich ebenfalls als erwähnenswert gut beschrieben. Daneben gefiel mir aber auch der Humor Emmas, auch wenn mir ihre Entwicklung im Laufe der Geschichte ein wenig Sorgen machte. Gegen Ende wurde es aber wieder besser,

Die anderen Figuren empfand ich teils als zu blass. Das Potenzial war wirklich bemerkbar, doch fehlte mir bei vielen einfach der Hintergrund. Bisher sind sie noch mehr Bilder von Figuren, als "echt wirkende" Charaktere. Dennoch hatte ich mit eigentlich allen wirklich Spaß und sie ergänzten die Geschichte gut. Vor allem Gabriel und Ava würde ich in Band 2 gern mehr kennen lernen.

Die Fantasyelemente empfand ich als interessant und nicht zu sehr in die Handlung gedrängt. Ich bin mir sehr sicher, dass sie in Band 2 noch eine größere Rolle spielen werden, da ein großer Reiz und Punkt dieses ersten Buchs ja das Rätsel um Gabriels Fähigkeiten war und das was sich hinter ihnen verbirgt. Daher fällt es schwer direkt zu bewerten ob ich die Fantasyaspekte mochte oder nicht - doch vielversprechend erscheinen sie auf alle Fälle, daher werde ich einfach mal abwarten.

Mona Kastens Schreibstil gefiel mir sehr gut. Anfangs stolperte man zwar etwas in die Geschichte hinein, aber man merkt deutlich dass sie sich schon im Laufe dieses Buchs als Autorin immer weiterentwickelt hat, und das Endergebnis hat doch überzeugt! Auch wenn der Stil nichts groß Besonderes war, brauchte das diese Geschichte auch gar nicht. Statt blumigen Beschreibungen und langwierigen Beschreibungen, Spannung und Humor! Damit sehr passend zu Emma und zur Handlung.

Eine tolle Geschichte voller vielversprechender Charaktere! Ich bin sehr überzeugt wurden, werde die "Schattentraum"-Reihe definitiv fortsetzen und kann es kaum erwarten zu erfahren, was sich Mona Kasten noch alles hat einfallen lassen! Noch Luft nach oben, aber auf einem guten, fesselnden Weg!

 bis Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen