Montag, 14. Dezember 2015

Together Forever: Unendliche Liebe

AutorIn: Monica Murphy
Seiten: 400
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-453-41852-3

Worum geht's?

Chelsea ist überhaupt nicht mein Typ. Sie ist klug, aber total schüchtern. Ziemlich sicher ist sie sogar noch Jungfrau. Aber wenn sie mich mit ihren stechend blauen Augen anschaut, setzt bei mir alles aus. Auf eine komische Art. Ihre Art zu denken und ihr Hunger nach Liebe – als hätte sie noch nie welche bekommen – machen sie für mich begehrenswerter als jedes andere Mädchen. Aber was kann eine, die alles so gut auf die Reihe kriegt wie sie, schon von einem kaputten Typen wie mir wollen?

Quelle

Wer ist die Autorin?

Die New York Times-, USA Today- und internationale Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie nicht gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie.

Quelle

Wie fand ich es?

ACHTUNG! TEIL EINER REIHE! EVENTUELL SPOILER ENTHALTEN!

Mir gefielen bisher ja alle Teile der "Together Forever" Teile sehr gut. Doch dieses hier ist glaube ich mein liebstes! Das liegt wohl vor allem daran, dass ich Owen, den Protagonisten, wirklich liebe - er hat sich von dem kleinen Jungen aus dem ersten Band der nur als Fables kleiner Bruder kurze Auftritte hatte, sehr verändert und hat seine ganz eigenen Probleme. Dennoch ist er ein sehr sympathischer Charakter, den ich sofort ins Herz geschlossen habe.

Chelsea unterscheidet sich komplett von Fable und Jen, den bisherigen Protagonistinnen der Reihe. Sie ist eher zurückhaltend bis schüchtern und kommt nur ungern aus sich heraus. Von Feiern und Party machen hält sie nicht sehr viel und nimmt im Zusammenspiel mit anderen eher den stillen Part ein. Trotzdem kann sie sich wenn nötig behaupten, womit sie mich von sich überzeugen konnte. Mit Jungs hat sie so gut wie keine Erfahrung, was an ihrer ziemlich behüteten Kindheit und ihrer Mutter liegt, die ihr immer gepredigt hat, dass Jungs die Hölle auf Erden sein, da ihr Mann, Chelseas Vater, sie am laufenden Band betrogen und belogen hat.

Bis auf ihre kleinen zickigen Einlagen, wenn sie mal überempfindlich auf ein unglücklich gewähltes Wort oder ähnliche Kleinigkeiten reagierte - was aber durch ihre Hintergrundgeschichte gut begründet und eigentlich nur passend war - hat mir Chelsea sehr gut gefallen und ich bin ihren Teilen der Geschichte fast so gern gefolgt wie Owens. Die beiden haben eine wirklich tolle Chemie! Sie sind anders als Fables und Drews und völlig anders als Jens und Colins, aber Owen und Chelsea glänzen auf ihre ganz eigene Weise mit schönen Dialogen und einer Beziehung, die durch die Unterschiede in ihrer beider Leben von beiden Einsatz verlangt und sich nur langsam entwickelt, dafür aber umso niedlicher und natürlicher wirkt.

Sehr gut empfand ich auch Fables und Drews Auftauchen. Sie haben ja im dritten Teil nur eine sehr kleine Rolle gespielt, Drew ist ja glaube ich nicht mal aufgetaucht, doch da sie so gut wie Owens Familie sind, war es nur folgerichtig, dass sie hier eine Nebenrolle einnehmen. Es war interessant zu sehen, wie weit sie in den vergangenen vier Jahren gekommen sind! Vor allem Fables und Owen geschwisterliches Verhältnis empfand ich als sehr gelungen. Da die beiden in ihrer Kindheit eigentlich nur einander hatten, sind sie damals sehr eng zusammengewachsen und dieses Band besteht noch immer. Ihre Interaktionen waren zwar leider oft nur kurz, aber dafür umso niedlicher! <3
Auch andere Nebenfiguren wie Wade, Owens besten Freund, mochte ich sehr gern - schade dass er nicht auch noch eine Geschichte bekommt, er hätte es verdient! ;) Keine Figur war einfach nur da, sie haben alle die Geschichte nicht unbedingt vorangetrieben, aber doch die Handlung unterstützt und die Hauptcharaktere vorangebracht - oder auch ein paar Schritte zurückgetrieben.

Den Schreibstil der Autorin mochte ich wieder sehr gern. Toll finde ich auch, dass hier wieder die kurzen Zitate zu Anfang jedes Kapitels auftauchen, die schon ein wenig durchblicken lassen, was wohl als nächstes passiert. Es entwickelt sich sehr schnell ein Lesefluss und die Geschichte ist mit einer gesunden Portion Humor gewürzt, die mir das Lesen noch extra versüßt hat. Doch die Spannung bleibt auch durch die dunkleren Passagen erhalten, die sich durch das ganze Buch ziehen. Denn vor allem Owen hat echte Probleme, die die Handlung immer wieder verkompliziert haben! Er ist wirklich nicht zu beneiden und stellt selbst auch gern mal eher noch mehr Mist an, als hinter sich aufzuräumen. Dass die Problematik hier eher in Richtung Drogen ging war im Vergleich mit den vergangenen Teilen etwas Neues, hat aber sehr gut gepasst.

"Together Forever" ist eine Reihe, die ich jedem der New-Adult/Young-Adult- Bücher gerne liest nur empfehlen! Die Figuren sind individuell und originell gestaltet, ihr Zusammenspiel wirkt natürlich und autentisch, und man hat einfach Freude daran, der Geschichte zu folgen. Ich hoffe, Monica Murphy bringt noch sehr viele Bücher heraus und erfreut uns Leser mit noch mehr tollen Geschichten aus ihrer Feder!

 Sterne

Vielen Dank an den Heyne Verlag und das Bloggerportal von Randomhouse für dieses Rezensionsexemplar!

Kommentare:

  1. Huhu liebe Biene,

    Ich habe das Buch auch eben rezensiert und fand es richtig toll. ❤
    Bin gleich mal Leserin bei die geworden :)

    Liebste Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey!

      Hab deine Rezension auch gerade gelesen, schön dass es dir auch gefallen hat!
      Dankeschön :)

      LG Biene

      Löschen