Dienstag, 11. August 2015

Die Nacht in der wir uns wiedersahen

AutorIn: Lauren Gibaldi
Seiten: 352
Verlag: cbt
ISBN: 978-3-570-30974-2

Worum geht's?

Eine Nacht, zweite Chance, große Liebe.

Ella kann es kaum fassen, als auf einer Party plötzlich Matt vor ihr steht. Matt, der sie vor acht Monaten ohne ein Wort sitzen ließ. Ella ist wütend, aufgeregt und neugierig. Hin- und hergerissen entscheidet Ella sich dafür, Matt eine zweite Chance zu geben, zumindest für diesen Abend. Und erlebt eine unvergessliche Nacht voller Überraschungen ...

Quelle

Wer ist die Autorin?

Lauren Gibaldi ist eine Bibliothekarin, die auch schon als Redakteurin eines Magazins, Englischlehrerin an der Highschool, Buchhändlerin und Luftakrobatin (ehrlich!) gearbeitet hat. Sie hat einen Abschluss in Literatur und Bibliothekswissenschaften. Sie wohnt in Orlando, Florida, mit ihrem Mann und ihrer Tochter. "Die Nacht, in der wir uns wiedersahen" ist ihr erster Roman.

Quelle

Wie fand ich es?

Warum ich dieses Buch lesen wollte, ist eine sehr gte Frage, weil es normaler Weise gar nicht mein Ding wäre. Wahrscheinlich gab die Gestaltung den Anstoß, denn dieses dunkelblau gefällt mir ausgesprochen gut. Allgemein ist das Cover sehr schön gestaltet und macht direkt Lust darauf, das Buch zu lesen.

Zwar wird die Geschichte von Ella erzählt, doch auch ihre beste Freundin Meg, sowie deren Freund Jake und natürlich Matt spielen eine große Rolle. Positiv aufgefallen an diesem Roman ist mir hier, das die Figuren auch einfach mal Fehler ohne edle Absichten machen. Mist bauen, den sie hätten vermeiden können und für den es zwar eine Erklärung gibt, die aber ihr Handeln nicht unbedingt entschuldigt. Durch diese Makel wirken de Figuren unglaublich real und authentisch.

Besonders beeindruckt hat mich an diesem Buch die Darstellung der Freundschaft A) zwischen Ella und Meg, B) die zwischen den beiden und den zwei Jungs. Besonders zwischen Ella und Meg herrscht einfach eine tolle Chemie, und obwohl sie sehr unterschiedlich sind, waren beide in ihrer Freundschaft "gleichberechtigt" und es ging nicht alles nur von einer von ihnen aus.
Es war insgesamt einfach Herz erwärmend, was die vier zusammen erlebt haben, und auch wenn es eigentlich nur um zwei Nächte (die in der Matt und Ella sich kennen lernten und die, in der er zurückkehrt) ging, hatte man innerhalb weniger Seiten eine echte Bindung zu den Charakteren und ein genaues Bild von ihnen.

Wo wir gerade bei den zwei Nächten sind - mir gefiel sehr gut, wie die Geschichte erzählt wurde. Vor jedem Kapitel stand, ob die Geschichte Damals oder Jetzt erzählt wurde. Beides wechselte sich ab, und es wurde immer auch die Uhrzeit angegeben. So sprang der Leser zwischen Vergangenem und Gegenwart hin und her, was ab und zu mal verwirrend war, weil man dann (zumindest ging es mir so, vielleicht bin ich auch zu blöd, wer weiß) Ereignisse durcheinander brachte. Das ist aber nur ein winzig kleiner Kritikpunkt, und wirklich gestört hat es meinen Lesefluss nur ein, zwei Mal.

Lauren Gibaldis Schreibstil ist angenehm und sie erzählte die Geschichte so lebendig, das man nach wenigen Sätzen schon total im Buch abgetaucht war.

Ich freue mich auf weitere Bücher einer Autorin, die mich wirklich überraschen konnte! Jeder, der Jugendbücher mag, sollte sich dieses Buch auf jeden Fall mal näher anschauen!

bisSterne


Vielen Dank an das Bloggerportal von Randomhouse und den cbt Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen