Dienstag, 10. November 2015

Finding Cinderella

AutorIn: Colleen Hoover
Seiten: 176
Verlag: Atria Books
ASIN: B00FNWRSCI

Worum geht's?

A chance encounter in the dark leads eighteen-year-old Daniel and the girl who stumbles across him to profess their love for each other. But this love has conditions: they agree it will only last one hour and it will only be make-believe.

When their hour is up and the girl rushes off like Cinderella, Daniel tries to convince himself that what happened between them only seemed perfect because they were pretending it was perfect. Moments like that with girls like her don’t happen outside of fairytales.

One year and one bad relationship later, his disbelief in insta-love is stripped away the day he meets Six: a girl with a strange name and an even stranger personality. But Daniel soon realizes that fairytales don’t exist, and unfortunately for Daniel, finding Cinderella doesn’t guarantee their happily ever after…it only further threatens it.

Quelle

Wer ist die Autorin?

Colleen Hoover is the #1 New York Times bestselling author of Slammed, This Girl, Point of Retreat, Hopeless, Losing Hope, Finding Cinderella, Maybe Someday, Ugly Love, Maybe Not, and Confess. She lives in Texas with her husband and their three boys. Please visit ColleenHoover.com.

Quelle

Wie fand ich es?

Nachdem mich "Weil ich Layken liebe" von dieser Autorin überzeugen konnte, wollte ich gerne ein weiteres Buch von ihr lesen. Da kam mir diese (doch recht lange, immerhin etwa 100 Seiten starke) Kurzgeschichte recht, die ich zudem im englischen Original gelesen habe um meine Englischkentnisse ein wenig zu beleben, gerade recht.
Die Geschichte gehört wohl zu der Hope Forever Reihe und behandelt zwei Charaktere die dort als Nebencharaktere auftreten. Die beiden Bücher der Hauptreihe sind mir unbekannt, dennoch hatte ich keinerlei Einstiegsschwierigkeiten. Die Geschichte wird sehr charmant und humorvoll, aber auch immer wieder wunderbar ernsthaft und ergreifend von Daniel erzählt, dem männlichen Protagonisten, der sich in das Mädchen Six verliebt.

Colleen Hoover hat mich mit ihrem schlichten, gefühlsbetonten Schreibstil wieder überzeugt. Mit wenigen Worten kann sie die komplette Bandbreite der Gefühle abdecken kurz und bündig glaubhaft wiedergeben was Daniel und Six empfinden.

Mit Daniel und Six hat die Autorin wahnsinnig anziehende, sympathische Figuren erschaffen, die im Gedächtnis haften bleiben. Ihre Beziehung hatte von Anfang an etwas Magisches, Besonderes, das mich als Leser sofort fesseln und an die Charaktere binden konnte. Ihr Zusammenspiel hat einfach perfekt gepasst. Jeder für sich war auf eine positive Art sehr ungewöhnlich, hätten aber genausogut Menschen sein können, denen man zufällig auf der Straße begegnen könnte. Normale Menschen mit ihren eigenen kleinen Besonderheiten und Macken.

Das Schicksalshafte ihrer Begegnung lässt wirklich an ein Märchen denken! Ich bin bekannterweise kein großer Fan von Kitsch - und ehrlich gesagt hatte ich etwas Angst, dass dieses Magische darin ausarten würde. Doch die Autorin konnte die Romantik und Intensität von Six' und Daniels Beziehung wunderbar einfangen und wiedergeben, ohne dass die Liebe der beiden aufgesetzt und gekünstelt wirkte.

"Finding Cinderella" kann auch mit unerwarteten Wendungen aufwarten - den großen Konflikt gegen Ende mit dem sich Daniel und Six konfrontiert sehen habe ich wirklich nicht kommen sehen, und die Erklärung der ganzen Sache hat mich wirklich überrascht.

Gegen Ende verlor die Geschichte leider etwas an ihrem Zauber. Ich habe die ganze Zeit gerne über Six und Daniel gelesen, aber der zweite Teil des Buchs konnte mich leider nicht ganz so überzeugen wie die wirklich umwerfende erste Hälfte. Ich kann nicht einmal beschreiben warum das so war - anfangs hatte die Geschichte wirklich 5 Sterne Potenzial, schlussendlich kann ich leider nur 4 Sterne geben. Auf jeden Fall aber ist die Geschichte von Daniel und Six sehr, sehr lesenswert und ich kann sie jedem empfehlen, den der Klappentext anspricht!

 Sterne

Dieses eBook erscheint übrigens auch bald im Deutschen beim dtv-Verlag als eBook

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen