Freitag, 4. August 2017

[Hörbuch] Die Abenteuer des Tom Bombadil und andere Gedichte aus dem Roten Buch

Autor des Buchs: J.R.R. Tolkien
Sprecher: Gert Heidenreich
Länge: 1 CD/76 min
Verlag: der Hörverlag
ISBN: 978-3-86717-524-1

Worum geht's?

Die Dichtkunst der Hobbits: Bilbo und seine Freunde können nicht nur Abenteuer bestehen, sondern haben sich auch der Dichtkunst verschrieben. J.R.R. Tolkien hat den Hobbits eine Stimme gegeben und die Gedichte aus dem Roten Buch in ihrem Namen verfasst. 


Wer ist der Autor? 

John Ronald Reuel Tolkien wurde am 3. Januar 1892 in Bloemfontein in Südafrika geboren. Sein Vater starb, als er vier Jahre jung war, und so musste seine Mutter ihn und seinen jüngeren Bruder in bescheidenen Verhältnissen in England aufziehen. Früh zeigte sich seine Liebe zu Sprachen. Er erhielt ein Stipendium für das Exeter College in Oxford, wo er 1913 seinen B.A. mit Bravour bestand. [...] Seine letzte Professur erhälte er als Merton Professor für englische Sprache und Literatur 1945 in Oxford. Tolkien ging 1959 in Ruhestand und war überrascht, welchen Erfolg seine Neuschöpfung einer mythischen Welt hat, die im "Silmarillion", dem "Herrn der Ringe" und dem "Hobbit" Ausdruck findet. Gerade in den Vereinigten Staaten wurde der Brite in den 60ern zum Kultautor. 1971 starb Tolkiens Ehefrau Edith. Für seine herausragende literarische Bedeutung wurde Tolkien 1972 von der Queen geadelt. Am Morgen des 2. September 1973 starb der Schöpfer von Mittelerde in einem Krankenhaus in Bournemouth.


Wer ist der Sprecher?

Gert Heidenreich, geboren 1944 in Eberswalde, lebt als freier Schriftsteller und Sprecher in der Nähe von München. Sein Werk umfasst Romane, Theaterstücke, Essays und Lyrikbände sowie Übersetzungen englischer und amerikanischer Dramen. Zuletzt erschienen die Romane "Mein ist der Tod" (2011) und "Der Fall" (2014), sowie die Erzählung "Die andere Heimat" (2013). Er erhielt unter anderem den Adolf-Grimme-Preis (1986), den Marieluise-Fleisser-Preis (1998), den Bayerischen Filmpreis (2013) und den 2014 Deutschen Filmpreis für das Drehbuch, das er gemeinsam mit Edgar Reitz für dessen Film "Die andere Heimat" geschrieben hat. [...]


Wie fand ich es?

In der letzten Zeit finde ich immer mehr Gefallen an Zusatzgeschichten, kurzen weiteren Einblicken in bekannte, geliebte Fantasywelten - da darf natürlich auch "Der Herr der Ringe" nicht fehlen, der meine Begeisterung für dieses Genre geweckt hat. Und "Die Abenteuer des Tom Bombadil..." kann auch mit einer bunten, spannenden Mischung an Einblicken in die Welt von Tolkien aufwarten.

Was der Autor auch in der "Herr der Ringe"-Trilogie in die Geschichte miteinfließen ließ - was mir als Zehnjährige beim ersten Mal Lesen aber natürlich nicht als Erstes ins Auge fiel - sind die Probleme und Konflikte der echten Welt. Im Subtext findet man immer etwas bekanntes, ob es nun ein Gefühl, ein Charakterzug oder eine Hoffnung ist, egal wie mystisch oder unverständlich etwas zuerst erscheint. Auch in diesen kleinen Kurzgeschichten kann man sich dadurch in die meisten Charaktere wirklich schnell hineinversetzen und/oder irgendwie einen Zugang zur Geschichte finden, auch wenn man nur kurze Einblicke erhält.

Dazu trägt auch der Sprecher bei, dessen Stimme ja praktisch zum Geschichtenerzählen gemacht ist. Wirklich, der perfekte Typ fürs Geschichtenerzählen am Lagerfeuer. Er schaffte es, eine breite Zahl an Geschichten Leben einzuhauchen die stimmungstechnisch völlig unterschiedlich dargestellt werden - manche sind eher humorvoll, manche schlicht traurig, manche einfach sehr verrückt. Überzeugt hat Heidenreich auf allen Gebieten! GONG kommentierte den Sprecher (dies ist auf der Seite der Randomhouse Verlagsgruppe zum Buch abgebildet) mit: "Die sonore Stimme Gert Heidenreichs schmeichelt dem Ohr." Das kann man so nur unterschreiben.

Warum es bei der Bewertung nicht zu 4,5 oder 5 Sternen gereicht hat? Nun, es gab einige großartige kurze Geschichten - z.B. die über Prinzessin Ich-Mi und Tom Bombadils Erlebnisse - einige andere waren allerdings zwar ebenfalls gut, aber einfach nicht mehr als das. Ich wurde sehr gut unterhalten, doch in manchen Fällen war es das leider auch schon.

Dennoch gute bis sehr gute kurze Einblicke in die Geschichten eines der bekanntesten Schriftsteller überhaupt - unterhaltsam, einprägsam und abwechslungsreich! Dazu auch noch vertont von einem sehr talentierten, stimmlich passenden Sprecher, dessen Stimme den Zuhörer geradezu einlullt und mit in die Geschichten hineinzieht. Definitiv zu empfehlen an alle Fans von Mittelerde und Tolkien, die immer noch nicht genug von seinen Erzählungen haben!

 Sterne

Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar an das Bloggerportal Randomhouse und den Hörverlag!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen